Liederabend Anja Harteros

Songs by Berg, Wolf and Brahms


Anja Harteros, Sopran
Wolfram Rieger, Klavier


Unterstützt
von

Dates

21 May 2015, 19:00
Preisstufe A: 92, 76, 65, 43, 16 CHF

Location

Hauptbühne Opernhaus

 

Liederabend Anja Harteros

Alban Berg
7 frühe Lieder

1. Nacht
2. Schilflied
3. Die Nachtigall
4. Traumgekrönt
5. Im Zimmer
6. Liebesode
7. Sommertage

Hugo Wolf
Mein Liebster singt am Haus im Mondenscheine
Wir haben beide lange Zeit geschwiegen
Auf ein altes Bild
Verschwiegene Liebe
Verborgenheit
Er ist´s!

Johannes Brahms

Meine Liebe ist grün
Dein blaues Auge
Der Tod, das ist die kühle Nacht
In Waldeseinsamkeit
Von waldbekränzter Höhe
Auf dem Kirchhofe
Am Sonntag Morgen
Schön war, das ich dir weihte
An ein Veilchen
Therese
Von ewiger Liebe

 

Bios

Liederabend Anja Harteros

Anja Harteros

Sopran

Anja Harteros gewann 1999 den Wettbewerb «Cardiff Singer of the World». Damit begann ihre internationale Karriere und führte die Künstlerin binnen kürzester Zeit auf alle bedeutenden Bühnen der Welt: die Metropolitan Opera, Mailänder Scala, Royal Opera House Covent Garden London, die Staatsopern in München, Wien, Berlin, Hamburg und Dresden, an die Opernhäuser in Florenz, Amsterdam, Paris, Genf und Tokio sowie zu den Salzburger Festspielen. Sie arbeitet mit namhaften Dirigenten wie Daniel Barenboim, Ivor Bolton, John Eliot Gardiner, Bernard Haitink, Marek Janowski, Mariss Jansons, James Levine, Fabio Luisi, Zubin Mehta, Riccardo Muti, Kent Nagano, Roger Norrington, Antonio Pappano und Christian Thielemann zusammen. Ihr Opernrepertoire umfasst Partien wie Mimì (La bohème), Elisabetta (Don Carlo), Desdemona (Otello), Amelia (Simon Boccanegra), Leonora (Il trovatore), Alice Ford (Falstaff), Micaëla (Carmen), Fiordiligi, Contessa (Le nozze di Figaro), Donna Anna, Elettra (Idomeneo), Agathe (Der Freischütz), Eva (Die Meistersinger von Nürnberg), Elisabeth (Tannhäuser), Elsa (Lohengrin), Marschallin (Der Rosenkavalier) sowie die Titelpartien in Alcina, Arabella und La traviata. Als Konzert- und Liedsängerin ist sie ebenso gefragt. 2007 wurde ihr der Titel der «Bayerischen Kammersängerin» verliehen. Auf CD bzw. DVD erschienen sind La traviata, Simon Boccanegra, Lohengrin, Alcina, Idomeneo, Mozart-Arien, Strauss’ Vier letzte Lieder, Verdis Requiem sowie die Lied-CD Von ewiger Liebe. Höhepunkte dieser Saison sind Tosca in München und Berlin, Arabella in Dresden, Marschallin in Dresden und Baden-Baden, Elsa in Berlin, Leonora, Elisabetta und Arabella in München und ihr konzertantes Rollendebüt als Ariadne auf Naxos in Berlin. Bei den International Opera Awards 2015 wurde sie als Sängerin des Jahres ausgezeichnet.