Liederabend Bryn Terfel

Bryn Terfel, Bassbariton
Malcom Martineau, Klavier

Robert Schumann (1810-1856)
Die beiden Grenadiere op. 49/1
Widmung op. 25/1
Du bist wie eine Blume op. 25/24
Mein Wagen rollet langsam op. 142/4

Franz Schubert (1797-1828)
Liebesbtoschaft D957                  
Litanei D343                      
Auf dem wasser zu singen Op.72           
Gruppe aus dem Tartarus D583                                          

John Ireland (1879-1962)
Sea-Fever
Vagabond
The bells of San Marie

Frederick Keel (1871-1954)
Three salt-water ballads:
Port of many ships
Trade winds
Mother Carey

PAUSE

Roger Quilter (1877-1953)
Now sleeps the crimson petal op. 3/2
Weep no more, sad fountains op. 12/1
Go, lovely rose op. 24/3
Fair house of joy op.12/7

Jacques Ibert (1890-1962)                                  
Chansons de Don Quichotte             
Chanson du depart de Don Quichotte             
Chanson à Dulcinée                                 
Chanson du Duc                                                  
Chanson de la mort de Don Quichotte

Selection of Arias from “ Bad Boys” in Opera

 


Unterstützt
von

Termine

22 Sep 2014, 19:00
Preise C: 169, 152, 130, 56, 20 CHF

Ort

Hauptbühne Opernhaus

 

Bios

Liederabend Bryn Terfel

Bryn Terfel

Bass-Bariton

Bryn Terfel, der walisische Bassbariton, wurde berühmt, als er im Jahre 1989 den Liedpreis beim Internationalen Gesangswettbewerb Cardiff gewann. Seither ist er in allen bedeuten-den Opernhäusern der Welt aufgetreten und wird vor allem für seine Porträts von Figaro und Falstaff geschätzt. Zu seinen weiteren Partien gehören Wotan, Holländer und Méphistophélès in Charles Gounods Faust, Don Giovanni und Leporello, Jochanaan, Scarpia, Gianni Schicchi, Nick Shadow (The Rake’s Progress), Wolfram von Eschenbach, Balstrode (Peter Grimes) und die Titelrolle in Sweeney Todd. Im Jahr 2010 gab Bryn Terfel sein Rollendebüt als Hans Sachs in der von der Kritik umjubelten Produktion Die Meistersinger von Nürnberg an der Welsh National Opera. Terfels Diskografie umfasst Opern von Mozart, Wagner und Strauss. Er gewann den Grammy, Classical Brit und den Gramophone Award. Über zehn Solo-CDs enthalten Lieder, amerikanisches Musiktheater, walisische Lieder und geistliche Musik. Terfel ist ausserdem ein vielseitiger Konzertsänger. In allen wichtigen Musikstädten der Welt gab er Soloabende. Im Jahre 2003 wurde ihm der Titel «Commander of the Order of the British Empire» verliehen, und im Jahre 2006 erhielt er die Queen’s Medal for Music. Terfel leitet ein von ihm gegründetes jährliches Festival in Faenol (Nord-Wales).