Grüezi
Willkommen
Welcome

Aktuell auf der Bühne

Do 08 Dez
19.00

Nussknacker und Mausekönig

Ballett von Christian Spuck
Fr 09 Dez
11.00

Alice im Wunderland

Geschlossene Schulvorstellung
Fr 09 Dez
19.00

La bohème

Oper von Giacomo Puccini
Wir danken unseren Partnern

Mit jedem Budget
ins Opernhaus

Hier klicken

Trailer «Eliogabalo»

SRF Kultur urteilte nach der Premiere: «Damit hat Zürich wirklich einen Coup gelandet», die NZZ meinte: «Auch musikalisch ist dieses Werk eine der packendsten Ausgrabungen seit Jahrzehnten».

mehr
So18Dez

Philharmonisches Konzert

Rihm Brahms

Wolfgang Rihm gehört zu den bedeutendsten Künstlern der Gegenwart und feiert im Jahr 2022 seinen 70. Geburtstag. Aus diesem Anlass veranstalten das Opernhaus Zürich und das Zürcher Kammerorchester eine Hommage an den deutschen Komponisten und charismatischen Musikdenker. Teil dieser Veranstaltungsreihe ist ein Philharmonisches Konzert: Die Philhamonia Zürich spielt unter Leitung des Generalmusikdirektors Gianandrea Noseda Wolfgang Rihms Aria/Ariadne: «Szenarie» für Sopran und kleines Orchester nach einer Dichtung von Friedrich Nietzsche und die Sinfonie Nr. 3 F-Dur von Johannes Brahms. Sopranistin des Abends ist Mojca Erdmann.

18 Dez 2022

 

Trailer «Alice im Wunderland»

«Die neu komponierte Musik von Pierangelo Valtinoni ist wunderbar melodiös und untermalt das temporeiche Bühnengeschehen wie Filmmusik. Es ist ein Genuss dem Orchester zuzuhören.»

SRF Kultur, 14.11.22

mehr

Eine unsichtbare Spezies

Was passiert im Unsichtbaren, wer kümmert sich darum, dass das Zahnrad-Getriebe «Oper» jeden Abend läuft? Unser Kamera-Team schleicht sich für Sie hinter die Bühnenfassade. Seien Sie bereit für eine Expedition wie keine andere!

mehr

Jetzt auch auf DVD!

Zucker, Schokolade, Blumen – Tschaikowskys Nussknacker ist in der Regel eine ziemlich süsse Angelegenheit. Christian Spuck mischt dem Ballett einen ordentlichen Schuss schwarze Romantik bei.»
NZZ vom 15 Okt 2017

mehr

Zwischen Faust und Fliederfee

Jan Casier

Jan Casier ist einer der charismatischsten Tänzer des Balletts Zürich. Die Bühnen­figuren des wandlungsfähigen Belgiers bleiben einem im Gedächtnis, seien es Woyzeck, Peer Gynt oder die Fliederfee in «Dornröschen». Die Zeitschrift «tanz» kürte Jan Casier 2019 zum «Tänzer des Jahres». Gerade tanzt er in «Nussknacker und Mausekönig», ab Januar ist er im neuen Ballettabend «On the Move» zu sehen. Mit Michael Küster spricht Jan Casier über seine Zeit beim Ballett Zürich, Lieblingsrollen und Zukunftspläne.