Notizen - Kiosk - Opernhaus Zürich

Notizen

 
Weihnachtsbazar im Opernhaus

Weihnachtsbazar im Opernhaus

Am Mo 5 Dez von 18 bis 19 Uhr

Weihnachten steht vor der Tür und die grosse Suche nach den Geschenken geht wieder los. Wir haben für Sie und Ihre Liebsten wunderbare Geschenkideen aus dem Opernhaus!

Am Montag, 5. Dezember, verkaufen wir am Weihnachtsbazar unsere Opernhaus-Produkte zu exklusiven Preisen! Von unseren praktischen Planentaschen über die beliebten Opernhaus-Plakate bis hin zu den bunt gemischten CDs und DVDs mit Aufnahmen aus dem Opernhaus ist für jeden etwas dabei.

Besuchen Sie uns am 5. Dezember zwischen 18 und 19 Uhr in der Besuchergarderobe rechts (über Haupteingang Opernhaus) und sichern Sie sich zum Spezialpreis die passenden Geschenke für Ihre Liebsten!

Und wenn Sie sich vor dem Bazar noch ein schönes Konzert anhören möchten, kommen Sie um 17.30 Uhr ins Foyer zu unserem Musikalischen Adventskalender. Alle Infos dazu gibt's hier.

veröffentlicht am 30.11.2016

I Puritani

Zuzana Marková übernimmt die Rolle der Elvira

Zuzana Marková übernimmt die Rolle der Elvira in unserer Wiederaufnahme I Puritani anstelle der erkrankten Nadine Sierra.

Die in Prag geborene Sopranistin Zuzana Marková gab ihr Opern Debüt bereits im Alter von 16 Jahren am National Moravian-Silesian Theater in der Rolle der Frantiska in der Oper Opera z Pouti. Sie studierte am Prager Konservatorium nebst Gesang auch Klavier und Dirigat, bevor sie ihr Gesangsstudium im Opernstudio in Bologna fortsetzte. Zuzana Marková wurde bereits mehrfach ausgezeichnet, u.a. war sie die Gewinnerin des Young Prague Singers Wettbewerbs und gastiert an internationalen Opernhäusern.  

In der Wiederaufnahme von Vincenzo Bellinis I Puritani ist in der Rolle des Lord Arturo einer der grössten Belcanto-Tenöre unserer Zeit zu erleben: Javier Camarena, der dem Opernhaus Zürich seit vielen Jahren eng verbunden ist. Am Pult der Philharmonie Zürich steht der als Belcanto-Spezialist bekannte Dirigent Enrique Mazzola.

veröffentlicht am 24.11.2016

Don Carlo am 27 Nov

Tamara Wilson übernimmt die Partie der Elisabetta

Leider muss Anja Harteros die erste Vorstellung unserer Wiederaufnahme Don Carlo am Sonntag, den 27. November krankheitsbedingt absagen.

Tamara Wilson wird in dieser Vorstellung die Partie der Elisabetta übernehmen. Die mehrfach ausgezeichnete amerikanische Sopranistin begann ihre künstlerische Laufbahn im Houston Grand Opera Studio und gastiert inzwischen an internationalen Opernbühnen. Kürzlich debütierte Tamara Wilson als Aida an der Metropolitan Opera in New York und in Calixto Bieitos Neuproduktion von La forza del destino an der English National Opera in London. In diesem Jahr wurde Tamara Wilson zudem mit dem renommierten Richard Tucker Award ausgezeichnet.

In der Wiederaufnahme von Giuseppe Verdis Don Carlo werden neben Tamara Wilson auch René Pape als Filippo II, Peter Mattei als Rodrigo und Rafael Siwek in der Rolle des Il grande inquisitore zu sehen sein. Ramon Vargas singt die Titelpartie, Marina Prudenskaya ist in der Rolle der Prinzessin Eboli zu erleben. Am Pult der Philharmonie Zürich steht Generalmusikdirektor Fabio Luisi.

veröffentlicht am 23.11.2016

Wiehnachtsmümpfeli im Bernhard Bar Cafè

Wiehnachtsmümpfeli im Bernhard Bar Cafè

Weihnachtsgeschichten für Jung und Alt, ein gemütliches Plätzchen und ein heisses Getränk: Diese winterliche Stimmung findet Ihr am Adventsmümpfeli in der Bar Café Bernhard.

Im Dezember bis kurz vor Weihnachten lesen Brigitte Schmidlin und Kamil Krejci jeweils mittwochs und samstags von 14.30 Uhr bis 15.00 Uhr die schönsten Weihnachtsmärchen aus ihren Büchern Wiehnachtsmümpfeli und Adventsmümpfeli.

Weitere Informationen gibt es hier.

veröffentlicht am 15.11.2016

Messa da Requiem - Hautnah dabei!

Messa da Requiem - Hautnah dabei!

Die Premiere von Verdis monumentalem Meisterwerk Messa da Requiem gehört zu den absoluten Highlights dieser Saison am Opernhaus Zürich. Präsentiert wird die Totenmesse am 3. Dezember 2016 in einer gross besetzten Gemeinschaftsproduktion von Ballett und Oper.

Aufgrund der enormen Nachfrage und der Einzigartigkeit dieser grossangelegten Produktion möchten wir Messa da Requiem für alle Opern- und Ballettfans weltweit auf DVD und Blu-Ray erhältlich machen.

Mit unserer eigens angelegten Fundraisingkampagne «Messa da Requiem - hautnah dabei!» geben wir Ihnen die Möglichkeit, auf besondere und exklusive Weise am Entstehungsprozess dieser Neuproduktion teilzunehmen: Möchten Sie während einer Vorstellung der Schatten der Inspizientin sein, in einer Probe einem Musiker über die Schulter blicken, oder aber anschliessend an die Derniere mit den Künstlern in der Kronenhalle dinieren und dabei gleichzeitig das Opernhaus unterstützen?
Mehr Infos zu unserer Fundraisingkampagne und alle weiteren fantastischen Backstage-Ereignisse finden Sie hier.

Wir freuen uns, Sie hinter den Kulissen begrüssen zu dürfen!

veröffentlicht am 07.11.2016

«Eine Minute mit...»

«Eine Minute mit...»

Domingo Hindoyan

Domingo Hindoyan steht für die Ballettproduktion Petruschka / Sacre am Pult der Philharmonia Zürich. In unserer Reihe «Eine Minute mit...» erzählt er, was ihn mit der Musik von Igor Strawinsky verbindet. >> Hier geht's zum Video

veröffentlicht am 26.10.2016

125 Jahre Opernhaus Zürich

125 Jahre Opernhaus Zürich

Das Opernhaus Zürich wurde am Freitag, 30. September, 125 Jahre alt. Nach dem grossen Theater-Brand im Jahr 1890 wurde das alte «Actien-Theater» durch einen von Fellner und Helmer entworfenen Neubau ersetzt. Er wurde am 30. September 1891 mit Wagners Lohengrin unter dem Namen «Stadttheater» eingeweiht. Seit 1964 heisst das alte «Stadttheater» Opernhaus. Lesen Sie in unserem MAG mehr über die Geschichte des Opernhauses. Happy Birthday!

veröffentlicht am 03.10.2016

Die Entführung aus dem Serail

Maxim Emelyanychev übernimmt das Dirigat

Aus gesundheitlichen Gründen ist es Teodor Currentzis leider nicht möglich, den intensiven Probenprozess der Neuproduktion Die Entführung aus dem Serail sowie die sechs geplanten Vorstellungen zu leiten. Maxim Emelyanychev wird an seiner Stelle das Dirigat übernehmen. weiterlesen

veröffentlicht am 26.09.2016

Verleihung Tanzpreis Freunde des Balletts Zürich

Verleihung Tanzpreis Freunde des Balletts Zürich

Am 30 Jun

Wie jedes Jahr verleihen die Freunde des Balletts Zürich auch diese Spielzeit ihren Tanzpreis und honorieren damit die Arbeit der Tänzerinnen und Tänzer der Compagnie und des Junior Balletts. Die Tanzliebhaber bewerten dabei Ausstrahlung, Bühnenpräsenz und technisches Können. Die Verleihung des Publikumspreises findet am 30. Juni 2016 im Anschluss an die letzte Vorstellung von Der Sandmann auf der Bühne des Opernhauses statt.

veröffentlicht am 08.06.2016

Das Opernhaus trauert um Christoph Groszer

Das Opernhaus trauert um Christoph Groszer

Das Opernhaus Zürich trauert um
Christoph Groszer
1.10.1926 - 17.08.2015
 
Von 1986 bis 1991 hat Christoph Groszer als Künstlerischer Direktor mit grosser künstlerischer Vision, hoher Passion und der nötigen Beharrlichkeit das Opernhaus Zürich entscheidend geprägt.
Mit seiner sanften Bescheidenheit und seiner klugen, souveränen Art, seinem Humor und seiner Begeisterungsfähigkeit verstand es Christoph Groszer, seine Mitarbeiterin­nen und Mitarbeiter in allen Sparten zu Höchstleistungen zu motivieren und gemein­sam mit ihm alle Kräfte für den Erfolg der gemeinsamen Arbeit einzusetzen.
Wir trauern mit seiner Familie und vielen Freunden um eine herausragende Persönlichkeit des Zürcher Kulturlebens und um einen ganz beson­ders liebenswerten Menschen.
Seinen Angehörigen sprechen wir unser tief empfundenes Beileid aus.


Verwaltungsrat, Direktion,
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
des OPERNHAUSES ZÜRICH

veröffentlicht am 25.08.2015

Opernhaus als Design-Objekt

Opernhaus als Design-Objekt

Die irische Design-Agentur me&him&you hat eine Posterserie herausgebracht, auf denen immer drei charakteristische Gebäude einer Metropole sowie ein typisches Getränk zu sehen sind. Für die Auswahl wurden jeweils Einheimische befragt, welche Gebäude das Bild ihrer Stadt besonders prägen. Und so darf auf dem Zürich-Poster das Opernhaus natürlich nicht fehlen. Die Poster können im Webshop der Agentur bestellt werden.

veröffentlicht am 27.11.2014

Bernhard Theater

Bernhard Theater

Hanna Scheuring wird neue Leiterin

Ab dem 1. Oktober 2014 wird Hanna Scheuring die Leitung des Bernhard-Theaters übernehmen. weiterlesen

veröffentlicht am 26.09.2014

Eleganter Resonanzkörper

Die Philharmonia bekommt neue Konzertmuschel

Die Philharmonia Zürich tritt ab dieser Spielzeit in einem neuen Konzertraum auf. Ein Gespräch mit Andreas Homoki.
 
Herr Homoki, ab dieser Spielzeit zieht die Philharmonia Zürich mit ihren sinfonischen Konzerten von der Tonhalle ins Opernhaus um. Was ist der Hintergrund für diese Entscheidung? weiterlesen

veröffentlicht am 12.09.2014

«Die Schreitende»

«Die Schreitende»

Bänninger-Plastik vor dem Opernhaus

Die Plastik «Die Schreitende» von Charles Bänninger stand seit 1946 auf dem Sechseläutenplatz und wurde wegen der neuen Platzgestaltung des Sechseläutenplatzes mehrere Jahre in einem Werkhof zwischengelagert. weiterlesen

veröffentlicht am 29.08.2014

La Scintilla

Operneinspielung des Jahres

Unser Barockensemble La Scintilla darf sich über einen ECHO-Klassik freuen: Die Einspielung von Bellinis Norma mit dem Zürcher Alcina-Gespann Cecilia Bartoli und Giovanni Antonini am Pult der Scintilla wurde als beste Operneinspielung (19. Jahrhundert) ausgezeichnet. Herzlichen Glückwunsch! Der deutsche Musikpreis ECHO gehört zu den bekanntesten Auszeichnungen der Musikwelt. Er wird jährlich von der Deutschen Phono-Akademie verliehen.

veröffentlicht am 28.08.2014

Philharmonia Zürich

Was wären Sie geworden, wenn nicht Musiker?

«Was wären Sie geworden, wenn nicht Musiker?» Eine vermeintlich einfache Frage, die manchen Musiker der Philharmonia Zürich aber doch aus dem Takt brachte.
weiterlesen

veröffentlicht am 06.05.2014

Opernhaus Zürich ist „Opera Company of the Year“

Opernhaus Zürich ist „Opera Company of the Year“

Verehrtes Publikum, am Montag Abend wurden in London die International Opera Awards verliehen und wir sind stolz und glücklich, dass das Opernhaus Zürich zur Opera Company of the Year gewählt wurde. Dieser Preis gebührt dem gesamten Team des Opernhauses und ist eine grossartige Bestätigung für die künstlerische Arbeit des Opernhauses Zürich! weiterlesen

veröffentlicht am 08.04.2014

ZUGABE

ZUGABE

Das interaktive iPad-Magazin der Philharmonia Zürich

Was wären die Mitglieder der Philharmonia Zürich geworden, wenn nicht Musiker? Wie interpretieren ein Hornist oder ein Fagottist Trunkenheit oder Gefahr mit ihren Instrumenten? Welche Do’s und Don’ts gelten bei einem Opernbesuch? weiterlesen

veröffentlicht am 11.03.2014

«Alles für einen Moment»

«Alles für einen Moment»

Mitgliedschaft bei den Ballettfreunden jetzt zum halben Preis

Auch die Freunde des Balletts Zürich machen Ihnen als Ballettfan zur Spielzeithälfte ein besonderes Angebot: Werden Sie Mitglied zur Hälfte des Mitgliederbeitrags. weiterlesen

veröffentlicht am 25.02.2014

Herzlichen Glückwunsch, Maestro

Fabio Luisi erhält Grifo d'Oro

Unser Generalmusikdirektor Fabio Luisi wurde mit dem Grifo d'Oro geehrt, der höchsten Auszeichnung seiner Heimatstadt Genua. Luisi nimmt den Preis am 10. Februar im Palazzo Tursi von Bürgermeister Marco Doria entgegen. Wir gratulieren herzlich! Der Preis wird Personen verliehen, die die Stadt Genua in der Welt bekannt machen. Zu den früheren Preisträgern gehört zum Beispiel Opernregisseur Franco Zefirelli.

veröffentlicht am 06.02.2014

Halber Beitrag

Halber Beitrag

Jetzt Mitglied bei den Opernfreunden werden

Als Mitglied bei den Freunden der Oper Zürich ist man nicht nur Besucher des Opernhauses, man gehört dazu. Denn die Opernfreunde erhalten exklusiven Einblick hinter die Kulissen, erleben Probenprozesse hautnah mit, beobachten die Künstler bei der Arbeit und verfolgen die Entstehung einer Neuinszenierung mit.  weiterlesen

veröffentlicht am 31.01.2014

Ist es okay, eifersüchtig zu sein?

Ist es okay, eifersüchtig zu sein?

In «Alcina» geht es um Lust und Treue, das Fremdgehen und das Verlassenwerden.

Alle sind in grosser Gefühlsverwirrung. Wir haben deshalb drei Hauptfiguren zu dem bekannten deutschen Paartherapeuten Wolfgang Schmidbauer geschickt und ihn um Rat gefragt.
 
Herr Schmidbauer, Bradamante und Ruggiero hatten sich die Ehe versprochen. Alles schien in Ordnung, bis Bradamante völlig überraschend von ihrem Verlobten verlassen wurde. Er ist andeutungslos und einfach so aus ihrem Leben verschwunden. Sie findet heraus, dass er an einem fernen Ort einer erotisch ausserordentlich attraktiven Frau verfallen ist und reist ihm hinterher. Ist es eine gute Idee, wenn der Verlassene den Partner am Ort seiner neuen Liebe aufsucht, um ihn zurückzugewinnen?
  weiterlesen

veröffentlicht am 28.01.2014

Ausgezeichnet

Ausgezeichnet

Gürbaca Regisseurin des Jahres

Tatjana Gürbaca, Regisseurin unserer Rigoletto-Inszenierung, ist von der Zeitschrift Opernwelt zur Regisseurin des Jahres gewählt worden. Wir gratulieren herzlich! Victoria Behr, die die Kostüme für unsere Produktion Drei Schwestern entworfen hatte, wurde zur Kostümbildnerin des Jahres gewählt - gerade auch aufgrund der opulenten Kleider für diese Inszenierung.
Weitere Informationen

veröffentlicht am 04.10.2013