Gewinner des International Classical Music Award 2017 (ICMA) in der Kategorie «DVD Performance»

Oper nach Georg Büchner's Dramenfragment

Irrlichternd hetzt der Soldat Wozzeck durch eine Welt, die er nicht zu enträtseln vermag. Vom Doktor wird er mit absurden medizinischen Experimenten gequält, vom Hauptmann gedemütigt und verhöhnt. Und seine Geliebte Marie, mit der er ein Kind hat, betrügt ihn mit dem Tambourmajor. Wozzeck wird zum Mörder und ersticht Marie. Georg Büchners Dramenfragment, das Alban Berg als Vorlage für seine erste Oper nahm, ist eine erbarmungslose Fallstudie über soziales Unrecht und menschliches Leid. Aber es ist auch eine Groteske, die von der Überzeichnung lebt – das Abgründige und das Lächerliche liegen ganz nahe beieinander. Regisseur Andreas Homoki verzichtet denn auch auf jeglichen Realismus. Seine beklemmend-radikale Inszenierung ist vom Figurentheater inspiriert. Als schlichtweg sensationell darf das Rollendebüt von Christian Gerhaher als Wozzeck bezeichnet werden: Seine Fähigkeit zur vokalen und darstellerischen Nuancierung ist atemberaubend. Fabio Luisi am Pult der Philharmonia Zürich lotet die expressiven wie auch kammermusikalischen Seiten von Bergs Jahrhundertpartitur aus.

Fabio Luisi Dirigent
Andreas Homoki Inszenierung
Michael Levine Bühnenbild und Kostüme
Franck Evin Licht
Jürg Hämmerli Chorleitung

Christian Gerhaher Wozzeck
Brandon Jovanovich Tambourmajor
Mauro Peter Andres
Wolfgang Ablinger-Sperrhacke Hauptmann
Lars Woldt Doktor
Gun-Brit Barkmin Marie

Philharmonia Zürich
Chor der Oper Zürich

Alban Berg
Wozzeck

Liveaufnahme aus dem Opernhaus Zürich, September 2015
in deutscher Sprache
Untertitel: Deutsch, Englisch, Französisch
DVD 100.58 min
Bildformat NTSC 16:9
Tonformat PCM Stereo, Dolby Digital 5.1, DTS 5.1
Region Code 0 (weltweit)
Disc Format DVD-9
FSK 0

DVD:CHF 32
Blu-Ray:CHF 45

inkl. Mwst., zzgl. CHF 5 Versandkosten

DVD KAUFEN

BLUE-RAY KAUFEN


Video