Über uns

Die erste Saison mit unserem neuen Ballettdirektor Christian Spuck entwickelte sich ausserordentlich erfolgreich und wir freuen uns jetzt schon auf die weitere Zusammenarbeit.Unsere Mitgliederzahl ist spürbar angestiegen und viele Mitglieder sind in eine höhere Beitragskategorie mit beträchtlichen Mehrleistungen gewechselt. Auf Grund dieses Erfolgs können wir Ihnen das Programm unseres Vereins in der Saison 2O13/14 unverändert reichhaltig anbieten. 
Sicher werden Sie uns auch im 31. Vereinsjahr weiterhin tatkräftig unterstützen oder als Neumitglied den Freunden des Balletts Zürich beitreten, um unser Hauptziel, diese Kunstgattung am Opernhaus zu fördern, zusammen mit vielen Gleichgesinnten aller Generationen zu erreichen.
Neben dem persönlichen Kontakt mit den Tänzerinnen und Tänzern und mit Christian Spuck sind auch die weiteren Vorteile einer Mitgliedschaft verlockend. Sie werden regelmässig von uns über das Ballett Zürich informiert und haben privilegierten Zugang zu Eintrittskarten. Ballettproben und Trainings lassen Sie die intensive Arbeit der Compagnie und des Junior Balletts aus nächster Nähe verfolgen. Treffen Gleichgesinnter im Pausenfoyer, ballettbezogene Führungen durch das Opernhaus, die Begleitung des Balletts Zürich während eines ganzen Arbeitstages sowie Premierenfeiern und Parties zum Saisonauftakt und Saisonende bringen Sie den Tänzerinnen und Tänzern sowie anderen Vereinsmitgliedern nahe.
Zudem wählen Sie als Mitglied der Freunde des Balletts Zürich auch in der Saison 2O13/14 jene Tänzerinnen und Tänzer aus, denen Sie den Ballettpreis unseres Vereins am Saisonende zukommen lassen möchten.Ihr persönliches Engagement hilft, das Ballett Zürich auch weiterhin in der «Premier League» tanzen zu lassen. Besten Dank!

 

Dr. Walter H. Rambousek
Präsident der Freunde des Balletts Zürich

 

Vorstand

Von links nach rechts: Markus Näf, Dr. Patrick Cettier, Barbara Custer (Vizepräsidentin), Cathérine Gloor (Quästorin), Thomas Grotzer, Martina Büchi (Geschäftsstelle), Dr. Hadumoth von Escher, Dr. Walter H. Rambousek (Präsident)

Nicht auf dem Bild: Daniel Schmucki (Revisor)

 

 

News

Freunde des Balletts Zürich

Hälfte der Spielzeit – Hälfte des Beitrags

Unterstützen Sie mit Ihrer Begeisterung und Ihrem Engagement die Compagnie des Balletts Zürich und helfen Sie mit, die hochkarätige Kunstform Tanz zu fördern.
„Alles für einen Moment“ JETZT, zur Hälfte der Spielzeit zur Hälfte des Mitgliederbeitrages.

Als neue Freundin oder neuer Freund laden wir Sie im April zu zwei spannenden Anlässen ein: freuen Sie sich auf die Bühnen- und Generalprobe zur dritten Ballettpremière Notations. Erleben Sie die Tänzerinnen und Tänzer bei Ihrer alltäglichen Arbeit und erhalten Sie Einblick in den kreativen Entstehungsprozess einer Ballettproduktion.

Begeistern Sie Freunde, Bekannte, die Familie, unseren Verein zu unterstützen. Gerne stehen wir Ihnen für weitere Fragen und Informationen Red und Antwort.

T. 044 268 66 20 oder kontakt[at]ballettfreunde.ch

 

Öffentliche Veranstaltungen

BALLETTGESPRÄCHE
Gespräche mit Christian Spuck, Choreografen und Tänzern. Moderation: Michael Küster
03 Nov 2013 / 01 Dez 2013 / 02 Mär 2014 / 11 Mai 2014 / 22 Jun 2014
Jeweils Sonntag, 11.15 Uhr, CHF 10 inkl. Kaffee und Gipfeli, Studiobühne

EINFÜHRUNGSMATINEEN
So 29 Sep 2013, NEU 13.30 Uhr, WOYZECK
So 02 Feb 2014, 10.15 Uhr, FORELLENQUINTETT
So 13 Apr 2014, 11.15 Uhr, NOTATIONS
Jeweils Sonntag, CHF 10 inkl. Kaffee und Gipfeli, Bernhard-Theater

PREMIEREN BALLETT ZÜRICH
mit anschliessender Premierenfeier
Sa 12 Okt 2013, 19 Uhr, WOYZECK
Sa 08 Feb 2014, 19 Uhr, FORELLENQUINTETT
Do 24 Apr 2014, 19 Uhr, NOTATIONS
Mo 26 Mai 2014, 19 Uhr, JUNGE CHOREOGRAFEN (Studiobühne)
Werkeinführung jeweils 45 Minuten vor der Vorstellung

WIEDERAUFNAHMEN BALLETT ZÜRICH
Fr 15 Nov 2013, 19 Uhr, LEONCE UND LENA
Sa 14 Dez 2013, 14 Uhr, JUNIOR BALLETT (Iris / Solitude / Bellulus)
Sa 04 Jan 2014, 19 Uhr, ROMEO UND JULIA
Mi 05 Mär 2014, 19 Uhr, SLEEPING BEAUTY (Dornröschen)
Werkeinführung jeweils 45 Minuten vor der Vorstellung

BALLETTGALA
Di 31 Dez 2013, 20 Uhr

 

Exklusive Veranstaltungen

Exklusiv für die Mitglieder der Freunde des Balletts Zürich 2O13/14

 

MITGLIEDERVERSAMMLUNG
So 03 Nov 2013, ca. 13 Uhr auf der Studiobühne, im Anschluss an das Ballettgespräch

SPIELPLANPRÄSENTATION 14/15
Di 25 Feb 2014, 19 Uhr im Bernhard Theater

Die Einladungen zu den Veranstaltungen erfolgen gesondert per E-Mail.

Termine für Junior / Einzelmitglied / Paarmitglied

Di 1 Okt 2013, 19 Uhr, Bühnenprobe WOYZECK
Fr 11 Okt 2013, 11 Uhr, Generalprobe WOYZECK
Sa 2 Nov 2013, 16.30 Uhr, Führung durch das Opernhaus
Sa 15 Mrz 2014, 16.30 Uhr, Führung durch das Opernhaus
So 29 Juni 2014, ab 16.30 Uhr, Season End Party

Termine für Gönner / Gönnerpaar

Di 1 Okt 2013, 19 Uhr, Bühnenprobe WOYZECK
Fr 11 Okt 2013, 11 Uhr, Generalprobe WOYZECK
Sa 2 Nov 2013, 16.30 Uhr, Führung durch das Opernhaus
Sa 23 Nov 2014, 10 Uhr, Ballett Training
Mi 29 Jan 2014, 18 Uhr, Bühnenprobe FORELLENQUINTETT
Fr 7 Feb 2014, 11 Uhr, Generalprobe FORELLENQUINTETT
Sa 15 Mrz 2014, 16.30 Uhr, Führung durch das Opernhaus
So 29 Juni 2014, ab 16.30 Uhr, Season End Party

Termine für Förderer

Di 20 Aug 2013, 18 Uhr, Season Opening Party 2013
Di 1 Okt 2013, 19 Uhr, Bühnenprobe WOYZECK
Fr 11 Okt 2013, 11 Uhr, Generalprobe WOYZECK
Sa 2 Nov 2013, 16.30 Uhr, Führung durch das Opernhaus
Sa 23 Nov 2013, 10 Uhr, Ballett Training
Mi 29 Jan 2014, 18 Uhr, Bühnenprobe FORELLENQUINTETT
Fr 7 Feb 2014, 11 Uhr, Generalprobe FORELLENQUINTETT
Mi 5 Mrz 2014, Ein Tag im Opernhaus mit dem Ballett: von der Probe bis zur Vorstellung
Sa 15 Mrz 2014, 16.30 Uhr, Führung durch das Opernhaus
Sa 29 Mrz 2014, 10 Uhr, Ballett Training und Probe mit anschliessendem Lunch mit dem Ballettdirektor und Mitgliedern des Balletts
Do 10 Apr 2013, 18 Uhr, Bühnenprobe NOTATIONS
Mi 23 Apr 2014, 18 Uhr, Generalprobe NOTATIONS
So 29 Juni 2014, ab 16.30 Uhr, Season End Party
Backstage-Führung kurz vor der Vorstellung auf Anfrage (über die Geschäftsstelle 044 268 66 20)

Termine für Patrons

Di 20 Aug 2013, 18 Uhr, Season Opening Party 2013
Di 1 Okt 2013, 19 Uhr, Bühnenprobe WOYZECK
Fr 11 Okt 2013, 11 Uhr, Generalprobe WOYZECK
Sa 2 Nov 2013, 16.30 Uhr, Führung durch das Opernhaus
Sa 23 Nov 2013, 10 Uhr, Ballett Training
Fr 13 Dez 2013, 10.30 Uhr, Bühnenprobe Junior Ballett
Sa 11 Jan 2014, 11.30 Uhr, Probe im Ballettsaal
Mi 29 Jan 2014, 18 Uhr, Bühnenprobe FORELLENQUINTETT
Fr 7 Feb 2014, 11 Uhr, Generalprobe FORELLENQUITETT
Mi 5 Mrz 2014, Ein Tag im Opernhaus mit dem Ballett: von der Probe bis zur Vorstellung
Sa 15 Mrz 2014, 16.30 Uhr, Führung durch das Opernhaus
Sa 29 Mrz 2014, 10 Uhr, Ballett Training und Probe mit anschliessendem Lunch mit dem Ballettdirektor und Mitgliedern des Balletts
Do 10 Apr 2014, 18 Uhr, Bühnenprobe NOTATIONS
Mi 23 Apr 2014, 18 Uhr, Generalprobe NOTATIONS
Sa 24 Mai 2014, 11 Uhr, Generalprobe JUNGE CHOREOGRAFEN
So 29 Juni 2014, ab 16.30 Uhr, Season End Party
noch offener Termin: Exklusives Treffen mit dem Intendanten und dem Ballettdirektor
Concierge Service für alle Fragen und Wünsche um Ihren Ballettbesuch (über die Geschäftsstelle 044 268 66 20)

Termine für Mäzene / Donatoren

Di 20 Aug 2013, 18 Uhr, Season Opening Party 2013
Di 1 Okt 2013, 19 Uhr, Bühnenprobe WOZECK
Fr 11 Okt 2013, 11 Uhr, Generalprobe WOYZECK
Sa 2 Nov 2013, 16.30 Uhr, Führung durch das Opernhaus (mit Schwerpunkt Ballett)
Sa 23 Nov 2013, 10 Uhr, Ballett Training
Fr 13 Dez 2013, 10.30 Uhr, Bühnenprobe JUNIOR BALLETT
Sa 14 Dez 2013, 11 Uhr, Generalprobe JUNOR BALLETT
Sa 11 Jan 2014, 11.30 Uhr, Probe im Ballettsaal
Mi 29 Jan 2014, 18 Uhr, Bühnenprobe FORELLENQUINTETT
Fr 7 Feb 2014, 11 Uhr, Generalprobe FORELLENQUINTETT
Mi 5 Mrz 2014, Ein Tag im Opernhaus mit dem Ballett: von der Probe bis zur Vorstellung
Sa 15 Mrz 2014, 16.30 Uhr, Führung durch das Opernhaus
Sa 29 Mrz 2014, 10 Uhr, Ballett Training und Probe mit anschliessendem Lunch mit dem Ballettdirektor und Mitgliedern des Balletts
Do 10 Apr 2014, 18 Uhr, Bühnenprobe NOTATIONS
Mi 23 Apr 2014, 18 Uhr, Generalprobe NOTATIONS
Sa 17 Mai 2014, 10 Uhr, Ballett Training
Fr 23 Mai 2014, 18 Uhr, Bühnenprobe JUNGE CHOREOGRAFEN
Sa 24 Mai 2014, 11 Uhr, Generalprobe JUNGE CHOREOGRAFEN
So 29 Juni 2014, ab 16.30 Uhr, Season End Party
noch offener Termin: Exklusives Treffen mit dem Intendanten und dem Ballettdirektor
Concierge Service für alle Fragen und Wünsche um Ihren Ballettbesuch (über die Geschäftsstelle 044 268 66 20)

Termine nach Absprache:
Persönlich gestalteter Ballettabend am Opernhaus mit max. 14 Personen (Apéro- und Pausenlounge, Werkeinführung, Backstage-Führung, Abendessen mit dem Ballettdirektor sowie Tänzerinnen und Tänzern der Compagnie.
Mäzene haben die Möglichkeit einen, Donatoren zwei individuelle Anlässe pro Spielzeit durchzuführen.

 

Mitgliedschaft

Das Ballett Zürich braucht Freunde

Was Sie vielleicht noch nicht wissen: Sie können viel dazu beitragen, dass sich der gute Ruf der Kompanie noch weiter verbreitet. Wie? Durch Ihre wohlwollende Freundschaft. Am wirkungsvollsten als Mitglied der Freunde des Balletts Zürich. Das Schöne an Ihrer Freundschaft: Sie kommt nicht nur der Kompanie zugute, sondern garantiert auch Ihnen attraktive Privilegien in tänzerischer Fülle.

Werden Sie Mitglied der Freunde des Balletts Zürich und beweisen Sie mit Ihrem Engagement Aufmerksamkeit, Sympathie und vor allem Motivation gegenüber den Tänzerinnen und Tänzern.

Engagieren Sie sich als... 

JUNIORMITGLIED

(bis 25 Jahre) Jahresbeitrag CHF 45

EINZELMITGLIED / PAARMITGLIED*

Jahresbeitrag CHF 150 / 240

Ihre Vorteile: Elektronischer Newsletter, Vorbezugsrecht von Tickets, Tickethotline zur Billettkasse im Opernhaus, Meet Other Friends-Pausenlounge bei einigen Vorstellungen, Führungen durch das Opernhaus, Einladung zu den Ballett-Premierenfeiern und zur Season End Party sowie zu einer Bühnen- und einer Generalprobe.

GÖNNER / GÖNNERPAAR*

Jahresbeitrag CHF 500 / 800

Ihre Vorteile: Wie bei Einzelmitgliedern, jedoch zwei Bühnen- und Generalproben sowie zusätzlich: Besuch eines Ballett-Trainings.

FÖRDERER

Jahresbeitrag CHF 1’000

Ihre Vorteile: Wie bei Gönnern, jedoch drei Bühnen- und Generalproben sowie zusätzlich: Season Opening Party, Besuch eines Ballett-Trainings mit anschliessendem Lunch mit Tänzerinnen und Tänzern, Backstage-Führung, «Ein Tag am Opernhaus: Von der Probe bis zur Vorstellung» und Möglichkeit, die Kompanie auf Gastspielen zu begleiten.

PATRON

Jahresbeitrag CHF 5’000 Ihre Vorteile: Wie bei Förderern, jedoch vier Bühnen- und Generalproben und zwei Ballett-Trainings sowie zusätzlich: Concierge Service, gemeinsames Essen mit dem Intendanten und dem Ballettdirektor.

MÄZEN/DONATOR

Jahresbeitrag CHF 10'000 / CHF 15’000

Ihre Vorteile: Wie bei Patrons, jedoch fünf Bühnen- und Generalproben und drei Ballett-Trainings. Möglichkeit, individuelle Anlässe für Sie und Ihre persönlichen Gäste (Kleingruppe) zu organisieren. Für Mäzen einmal und für Donator zweimal pro Saison.

* Für Personen, die im gleichen Haushalt leben

 

Statuten

I. Name, Sitz und Zweck

1. Unter dem Namen «Freunde des Balletts Zürich» besteht ein Verein im Sinne von Art. 60 ff. ZGB mit Sitz in Zürich.

2. Der Verein bezweckt die Förderung und Unterstützung des Balletts am Opernhaus Zürich.

II. Mitgliedschaft

3. Aufnahme und Ausschluss von Mitgliedern werden an den Vorstand delegiert. Er kann die Aufnahme ohne Angabe von Gründen verweigern.

4. Mitglied im Verein kann jede natürliche oder juristische Person werden, die ein Interesse an der Unterstützung des Balletts am Opernhaus Zürich hat.
a. Juniormitglied (bis 25 Jahre)
b. Einzelmitglied
c. Paarmitglied (im gleichen Haushalt lebend)
d. Gönner
e. Gönnerpaar (im gleichen Haushalt lebend)
f. Förderer (Firmen und Privatpersonen in Begleitung)
g. Patron (Firmen und Privatpersonen in Begleitung)
h. Mäzen (Firmen und Privatpersonen in Begleitung)
i. Donator (Firmen und Privatpersonen in Begleitung)
Der Jahresbeitrag ist nach den Mitgliederkategorien abgestuft und wird jährlich von der Mitgliederversammlung festgelegt.

5. Der Austritt ist auf das Ende des Geschäftsjahres am 30. Juni möglich. Der Austritt muss gegenüber dem Verein bis spätestens vier Wochen vor Ablauf des Geschäftsjahres schriftlich erklärt werden. Ein Mitglied kann jederzeit ohne Grundangabe aus dem Verein ausgeschlossen werden. Der Vorstand fällt den Ausschlussentscheid.

6. Der Verein finanziert sich über Mitgliederbeiträge und Spenden. Für die Verbindlichkeiten des Vereins haftet ausschliesslich das Vereinsvermögen. Die persönliche Haftung der Mitglieder ist ausgeschlossen.

7. Die persönlichen Mitgliederdaten werden durch den Verein vertraulich behandelt. Die Mitglieder sind mit der Veröffentlichung ihrer Kontaktdaten innerhalb des Vereins einverstanden. Die Mitgliederdaten dürfen an das Opernhaus Zürich zum Zweck der Information der Mitglieder über Ballettveranstaltungen und weitere Aktivitäten sowie bezüglich Informationen über den Verkauf von Eintrittskarten weitergegeben werden.

III. Organe

8. Die Organe des Vereins sind:
A die Mitgliederversammlung
B der Vorstand
C der Rechnungsrevisor

A die Mitgliederversammlung

9. Das oberste Organ des Vereins ist die Mitgliederversammlung. Die Mitgliederversammlung hat die folgenden Aufgaben:
a. Wahl des Vorstands und des Rechnungsrevisors;
b. Festsetzung der jährlichen Mitgliederbeiträge;
c. Abnahme des Jahresberichts und der Jahresrechnung;
d. Beschluss über Anträge des Vorstands;
e. Beschlussfassung über die Änderung der Statuten;
f. Beschlussfassung über die Auflösung des Vereins.

10. Die Mitgliederversammlung wird jährlich vom Vorstand einberufen. Die Einladung hierzu erfolgt schriftlich unter Beilage des Jahresberichtes und der Traktandenliste mindestens 14 Tage vor dem Versammlungsdatum.

11. Durch Vorstandsbeschluss oder durch schriftliches Begehren von mindestens einem Zehntel der Vereinsmitglieder ist eine ausserordentliche Mitgliederversammlung einzuberufen.

12. An der Mitgliederversammlung besitzt jedes Mitglied eine Stimme; Paarmitglieder verfügen über zwei Stimmen, je eine pro Person. In den Kategorien Förderer, Patron, Mäzen und Donator kann eine Paarmitgliedschaft mit einem zweiten Stimmrecht registriert werden. Firmen verfügen über eine Stimme. Beschlüsse der Mitgliederversammlung werden mit einfacher Mehrheit aller gültig abgegebenen Stimmen der anwesenden Mitglieder gefasst unter Vorbehalt der Vorschriften über Statutenänderung und Vereinsauflösung. 

B der Vorstand

13. Der Vorstand ist für eine Dauer von 3 Jahren gewählt. Er ist das geschäftsleitende Organ und vertritt den Verein nach aussen und innen. Es obliegen ihm insbesondere folgende Aufgaben: a. Vorberatung der Geschäfte der Mitgliedersammlung und Festsetzung der Traktandenliste und Einberufung der Mitgliederversammlung b. Besorgung aller Angelegenheiten des Vereins, die durch die Statuten nicht ausdrücklich einem anderen Organ zugewiesen werden. Der Vorstand kann Aufgaben an eine Geschäftsstelle übertragen.

14. Der Vorstand besteht aus mindestens 5 Mitgliedern. Der Vorstand konstituiert sich selbst und regelt die Zeichnungsberechtigung seiner Mitglieder. Er wählt aus seiner Mitte den Präsidenten, den Vizepräsidenten sowie den Quästor. Der Vorstand ist beschlussfähig bei Anwesenheit von mindestens 3 Mitgliedern. Er entscheidet mit einfachem Mehr. Beschlüsse des Vorstandes können auf dem Zirkulationsweg gefasst werden.

15. Der Präsident leitet als Vorsitzender die Mitgliederversammlung und die Vorstandssitzungen. Bei Verhinderung wird der Vorsitz durch den Vizepräsidenten oder ein anderes Vorstandsmitglied übernommen. Bei Stimmengleichheit zählt die Stimme des Vorsitzenden doppelt.

16. Der Quästor führt die Aufsicht über die Kasse und Buchführung. Er legt dem Vorstand rechtzeitig zuhanden der Mitgliederversammlung die auf den 30. Juni abgeschlossene Jahresrechnung vor. Das Rechnungsjahr beginnt am 1. Juli und endet am 30. Juni des folgenden Jahres. Die Bücher und die Jahresrechnung des Vereins sind auf den 30. Juni jeden Jahres abzuschliessen.

17. Der Vorstand erlässt ein Pflichtenheft für die Geschäftsstelle. Die Geschäftsstelle führt das Sekretariat des Vereins und ist Ansprechstelle für Mitgliederanliegen.

C der Rechnungsrevisor

18. Der Rechnungsrevisor prüft die Jahresrechnung, die Kasse und Wertschriften und teilt dem Vorstand spätestens 4 Wochen vor der Mitgliederversammlung seinen Befund mit.

IV. Statutenänderungen und Auflösung des Vereins

19. Statutenänderungen bedürfen der Zustimmung von zwei Dritteln der abgegebenen gültigen Stimmen.

20. Die Auflösung des Vereins kann in einer zu diesem Zweck einberufenen Mitgliederversammlung mit Zweidrittels-Mehrheit der anwesenden Mitglieder beschlossen werden. Die Versammlung, an welcher die Auflösung beschlossen wird, bestimmt über das Schicksal des Vereinsvermögens. Ein allfälliges Restvermögen ist in jedem Fall einer Institution mit gleicher oder ähnlicher Zwecksetzung zuzuwenden.

V. Inkraftsetzung

21. Diese Statuten sind an der a.o. Mitgliederversammlung vom 8. Mai 2012 in Zürich angenommen worden. Sie treten sofort in Kraft und ersetzen die Statuten vom 3. März 1983 und vom 26. Juni 1998.

 

Kontakt

Geschäftsstelle

Freunde des Balletts Zürich
Martina Büchi
Leiterin der Geschäftsstelle
Falkenstrasse 1
CH-8008 Zürich
T +41 (0)44 268 66 20
F +41 (0)44 257 64 18
kontakt[at]ballettfreunde.ch

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bildergalerie

Zum Bildergalerie-Archiv

 

Samichlous und Schmutzli überraschen das Ballett Zürich
Freitag, 6. Dezember 2013

 

 

Season Opening Party
20. August 2013
Grasshopper-Club Zürich, Ruder-Sektion

 

Preis der Freunde des Balletts Zürich 
26.6.2O13

Bilder von Danielle Liniger

 
 

End of Season Party 2O13

Bilder von Danielle Liniger