Absage des regulären Programms bis Ende Spielzeit

Der Beschluss des Bundesrates von letzter Woche gestattet erstmals seit Dezember wieder Vorstellungen mit Publikum in Innenräumen. Allerdings ist die Zahl der Zuschauer*innen auf 50 beschränkt. Nachdem das Opernhaus Zürich der Pandemie bisher wacker getrotzt hat, alle geplanten Neuproduktionen erarbeitet sowie live und kostenfrei erfolgreich gestreamt wurden, müssen wir heute leider mitteilen, dass wir in dieser Saison nicht mehr zu dem ursprünglich geplanten Spielplan zurückkehren können. Opern- und Ballettvorstellungen sind extrem personalintensive Kunstformen mit 150 bis 250 Beschäftigten pro Abend. Vorstellungen mit einer sehr geringen Platzbelegung lassen sich nicht rechtfertigen. Aus diesem Grunde und unter Berücksichtigung der langen Planungsvorläufe sagen wir daher schweren Herzens und in Absprache mit dem Kanton Zürich unseren regulären Spielplan bis Ende der Saison ab.

Dennoch freuen wir uns, ab 1. Mai unsere Türen zum Sechseläutenplatz wieder öffnen zu können und haben dafür ein Programm entwickelt, das der reduzierten Zuschaueranzahl Rechnung trägt. Wir präsentieren eine Ballettpremiere in Zürich, eine Opernpremiere in Winterthur, Liederabende, die sich dem Pop, Musical und der Folkmusik widmen, Konzertabende und die Premiere eines musikalischen Schauspiels. Auf unserer Übersichtsseite finden Sie unseren Mai-Spielplan sowie Streaming-Angebote.

Der Vorverkauf für die Vorstellungen im Mai startet telefonisch und online am Montag, 26. April, um 11.00 Uhr.

Haben Sie Karten für eine abgesagte Vorstellung? 

Alle Abonnements- und Eintrittskarten der abgesagten Vorstellungen werden automatisch storniert und  Ihrem Kundenkonto gutgeschrieben. Dieses Guthaben können Sie zeitlich unbeschränkt einsetzen, um online, telefonisch oder am Schalter der Billettkasse Karten für andere Vorstellungen zu erwerben. Falls von unserer Seite Rückfragen zur Stornierung bestehen, melden wir uns bei Ihnen. Sollten Sie eine Rücküberweisung statt einer Gutschrift auf Ihrem Kundenkonto wünschen, füllen Sie bitte dieses Formular aus.

Noch nicht bezahlte Kartenreservationen werden automatisch aufgelöst. Gutschriften und Rücküberweisungen werden in Reihenfolge der Vorstellungsdaten laufend abgearbeitet. Wir danken Ihnen für Ihre Geduld und Ihr Verständnis. 

Mit der Einstellung des Spielbetriebes bleiben auch die Schalter der Billettkasse bis auf weiteres geschlossen. Telefonisch ist die Billettkasse unter +41 44 268 66 66 weiterhin erreichbar von Mo – Fr jeweils von 11 bis 18 Uhr. 

Aktuelle Informationen und Handlungsempfehlungen rund um das Coronavirus finden Sie beim Bundesamt für Gesundheit BAG: www.bag.admin.ch

Walking Mad

Wir freuen uns, dass wir eine verkleinerte Version der geplanten Ballettpremiere Walking Mad mit zwei statt drei Stücken und mit Musik vom Tonband zeigen können. Nachdem wir für die verkleinerte Version einen anderen Verkaufspreis angesetzt haben und auch hier nur 50 Gäste zugelassen sind, erscheint es uns das gerechteste Vorgehen, auch für diese Termine alle Karten zu stornieren und im freien Verkauf neu anzubieten. Wir bitte Sie um Ihr Verständnis für dieses Verfahren.

Für Ihre Sicherheit haben wir ein Schutzkonzept mit umfassenden Hygienemassnahmen erarbeitet, dass sich an den Vorgaben des BAG orientiert und laufend überprüft und angepasst wird.
Um sich selbst und andere zu schützen bitten wir Sie, die Schutzmassnahmen bei Ihrem Opernhausbesuch zu beachten. Wir danken Ihnen für Ihre Unterstützung