Coronavirus

Liebe Besucherinnen und Besucher

Mit grossem Bedauern muss das Opernhaus Zürich über die Auswirkungen der Corona-Krise auf das angekündigte Programm informieren. Aufgrund der aktuellen Bestimmungen im Rahmen der Massnahmen gegen die Ausbreitung des Virus, ist der Probenbetrieb bis mindestens 19. April 2020 untersagt und alle Vorstellungen bis 30. April abgesagt. Durch das Gebot zur Kontaktvermeidung sind die notwendigen Prozesse und Arbeiten zur Premierenvorbereitung absehbar nicht zu leisten. 

In der dritten Woche ohne Proben- und Spielbetrieb ergeben sich daher bereits jetzt folgende Änderungen im Spielplan der laufenden Saison:
Die Uraufführung von Stefan Wirths «Girl with a Pearl Earring» mit Lauren Snouffer und Thomas Hampson (geplante Premiere: 24. Mai 2020) muss auf die Saison 2021/22 verschoben werden. Die Neuproduktion des Internationalen Opernstudios am Theater Winterthur mit Joseph Haydns «Il mondo della luna» (geplante Premiere: 30. April 2020) wird neu ebenfalls in der Saison 2021/22 stattfinden können. Auch die für den 5. April 2020 geplante Premiere von Emmerich Kálmáns Operette «Die Csárdásfürstin» mit Annette Dasch und Pavol Breslik und die für den 1. Mai 2020 angekündigte Ballett-Premiere «Walking Mad» mit Choreografien von Johan Inger, Hans van Manen und Crystal Pite können nicht wie geplant stattfinden. Für beide Produktionen werden zeitnahe Ersatzlösungen bzw. -termine gesucht. 
Die für den 9. Mai 2020 geplante Wiederaufnahme von Charles Gounods «Faust» wird in gleicher Besetzung in der Saison 2022/23 stattfinden können. Die Geschwister Pfister-Persiflage auf Johann Strauss‘ «Die Fledermaus» ist neu für Dezember 2021 und Januar 2022 im Bernhard Theater geplant.
Bedauerlicherweise müssen die Wiederaufnahmen von «Aida» im April 2020 und «Faust – Das Ballett» im Mai 2020 ersatzlos abgesagt werden.

Über die detaillierten Auswirkungen auf den Spielplan dieser und der kommenden Saison sowie über die Daten der neu disponierten Premieren, werden wir Sie umgehend informieren, sobald uns nähere Informationen über die Dauer der aktuellen Massnahmen vorliegen.

Die Eintrittskarten für alle Vorstellungen dieser abgesagten oder verschobenen Produktionen werden automatisch storniert und Ihrem Kundenkonto gutgeschrieben. Dieses Guthaben können Sie zeitlich unbeschränkt einsetzen, um online, telefonisch oder am Schalter der Billettkasse Karten für andere Vorstellungen zu erwerben. Falls von unserer Seite Rückfragen zur Stornierung bestehen, melden wir uns bei Ihnen. Sollten Sie eine Rücküberweisung statt einer Gutschrift auf Ihrem Kundenkonto wünschen, füllen Sie bitte dieses Formular aus.

Wenn Sie den Eintrittspreis Ihrer Karte spenden möchten, teilen Sie uns dies bitte mit diesem Formular mit. Sie erhalten eine Spendenbescheinigung für diesen Betrag.

Gäste, die ihre Karten anonym, d.h. ohne Kundennummer, an der Billettkasse erworben haben, bitten wir ebenfalls dieses Formular für eine Rückgabe auszufüllen.

Abonnenten erhalten automatisch eine Gutschrift in Höhe des anteiligen rabattierten Vorstellungswertes auf Ihrem Kundenkonto. Dieses Guthaben können Sie zur Teilzahlung Ihres Abonnements für die nächsten Saison oder zeitlich unbegrenzt für den Kauf von Einzelkarten nutzen.

Gutschriften und Rücküberweisungen werden in der Reihenfolge der Vorstellungsdaten bearbeitet. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass sich diese Arbeiten bis Ende Mai hinziehen können und danken für Ihre Geduld.

Geänderte Öffnungszeiten der Billettkasse

Sie erreichen uns telefonisch von Montag bis Freitag zwischen 11.00 und 15.00 Uhr unter +41 44 268 66 66 oder per Mail an Enable JavaScript to view protected content..

Die Schalter der Billettkasse bleiben vom 14. März bis auf Weiteres geschlossen.

Weitere Informationen

Aktuelle Informationen und Handlungsempfehlungen rund um das Coronavirus finden Sie beim Bundesamt für Gesundheit BAG: www.bag.admin.ch