Bruckner

Anton Bruckner bezeichnete seine vierte Sinfonie als «Romantische», und unter diesem Titel ist sie bald sein populärstes Werk geworden. Eingeleitet von einem idyllischen Hornruf-Motiv ist die Vierte – Bruckners erste Sinfonie in einer Dur-Tonart – von einem naturhaft-freundlichen und lichtvollen Grundton geprägt. Im Kontrast dazu stehen der langsame Satz mit seinem Trauermarschcharakter und der stellenweise erschreckend düstere und wuchtige
Finalsatz. Wie so oft, hat Bruckner auch diese Sinfonie vielfach überarbeitet, bevor sie 1881 von den Wiener Philharmonikern uraufgeführt wurde. Fabio Luisi hat mit der Philharmonia Zürich die Fassung von 1878, kombiniert
mit dem Finale von 1880 eingespielt. Diese Fassung hat sich auch im heutigen Konzertleben längst als die offizielle Version von Bruckners Vierter durchgesetzt.

Hörproben

  1. Bewegt, nicht zu schnell
  2. Andante, quasi Allegretto
  3. Scherzo. Bewegt
  4. Finale. Bewegt, doch nicht zu schnell

Fabio Luisi Dirigent
Philharmonia Zürich

Anton Bruckner
Symphony No. 4 in Es-Dur
«Romantische»


CD 77.44 min
Booklet: Deutsch, Englisch, Französisch

CHF 22

inkl. Mwst., zzgl. CHF 5 Versandkosten
Bitte beachten Sie, dass allfällige Zollgebühren bei Lieferung ins Ausland anfallen können.

KAUFEN