Verdi: Simon Boccanegra

Intrigen, Familientragödien, Machtkämpfe – diese Worte beschreiben treffend Verdis Oper Simon Boccanegra. Der Komponist selbst sagte einst «Das Stück ist düster, weil es düster sein muss, aber es ist fesselnd.» Und die Oper, in der vor allem die Männer die Geschichte schreiben und in der es nur eine Frauenrolle gibt, erlebt seit einigen Jahren eine Renaissance an den großen Opernhäusern der Welt.

Im Dezember 2020 feierte Andreas Homokis neue Inszenierung Premiere am Opernhaus Zürich. Christian Gerhaher gab sein gefeiertes Rollendebüt als Simon Boccanegra – pandemiebedingt nur vor 50 Zuschauern im Saal und mit dem Orchester im Probenraum am 1km entfernten Kreuzplatz platziert, aber die Oper in der TV-Regie von Michael Beyer
wurde live im Fernsehen übertragen. Die Kritiker schwärmten: «Man erlebt Mimik und Gestik fast hautnah, erkennt erst in der Großaufnahme, wie beteiligt die Protagonisten bis in jeden Wimpernschlag am Geschehen sind.» (FAZ)

Musikalische Leitung Fabio Luisi
Inszenierung Andreas Homoki
Ausstattung Christian Schmidt
Lichtgestaltung Franck Evin
Dramaturgie Fabio Dietsche

Simon Boccanegra Christian Gerhaher
Amelia Grimaldi Jennifer Rowley
Jacopo Fiesco Christof Fischesser
Gabriele Adorno Otar Jorjikia
Paolo Albiani Nicholas Brownlee
Pietro Brent Michael Smith

Philharmonia Zürich
Chor der Oper Zürich
Statistenverein am Opernhaus Zürich

Giuseppe Verdi
Simon Boccanegra

Eine Live-Aufzeichnung aus dem Opernhaus Zürich Dezember 2020
Bildformate NTSC 16:9
Tonformate PCM Stereo, Dolby Digital 5.1, DTS 5.1
Region Code 0
Laufzeit 142:13
Diskformat DVD 9

DVD:CHF 32
Blu-Ray:CHF 45

inkl. Mwst., zzgl. CHF 5 Versandkosten
Bitte beachten Sie, dass allfällige Zollgebühren bei Lieferung ins Ausland anfallen können.

DVD KAUFEN

BLU-RAY KAUFEN