0/0

Liederabend
Georg Zeppenfeld

Bass Georg Zeppenfeld
Klavier Gerold Huber

Franz Schubert (1797-1828)
Winterreise op. 89, D 911

Vergangene Termine

Dezember 2021

Mi

01

Dez
19.00

Liederabend Georg Zeppenfeld

Lieder-Abo

Gut zu wissen

Zur Eindämmung der Covid-Pandemie hat der Bundesrat beschlossen, dass unsere Vorstellungen ab Montag, 20.12.21 nur noch mit dem 2G-Covid-Zertifikat (geimpft oder genesen) besucht werden können.

Tickets für März und April sind jetzt erhältlich, der Vorverkauf für die restlichen Vorstellungen der Spielzeit beginnt am 25. März. Mehr Infos finden Sie hier

Um sich selbst und andere zu schützen bitten wir Sie, die Schutzmassnahmen bei Ihrem Opernhausbesuch zu beachten. Wir danken Ihnen für Ihre Unterstützung.

Kurzgefasst

Liederabend Georg Zeppenfeld

Kurzgefasst

Liederabend Georg Zeppenfeld

Biografie


Georg Zeppenfeld, Bass

Georg Zeppenfeld

Georg Zeppenfeld stammt aus dem westfälischen Attendorn und absolvierte zunächst ein Lehramtsstudium mit den Fächern Musik und Germanistik. An den Musikhochschulen in Detmold und Köln erhielt er parallel dazu seine Ausbildung in Konzert- und Operngesang, abschliessend bei Hans Sotin. Nach ersten Festengagements in Münster und Bonn wurde er 2001 von der Sächsischen Staatsoper Dresden verpflichtet, die bis heute seine künstlerische Heimat ist. Darüber hinaus gastiert er an nahezu allen grossen Opernhäusern Europas und der Vereinigten Staaten sowie an den weltweit wichtigsten Konzertorten. Sein Repertoire umfasst u.a. die grossen Verdi- und Wagnerpartien seines Fachs; eine Schlüsselrolle ist Sarastro, den er unter Claudio Abbado in Baden-Baden, an der Dresdner Semperoper, San Francisco Opera, New Yorker Met, Wiener Staatsoper, Salzburger Festspiele (unter Harnoncourt), Royal Opera House Covent Garden in London, Opernhaus Zürich und der Bayerischen Staatsoper sang. Seit 2010 ist er regelmässig Gast bei den Bayreuther Festspielen. 2019 debütierte er als Hans Sachs in Die Meistersinger von Nürnberg bei den Salzburger Osterfestspielen unter Christian Thielemann. Unlängst war er in Bayreuth und an der New Yorker Met als Veit Pogner (Die Meistersinger von Nürnberg) zu erleben, ebenfalls in Bayreuth als Daland (Der Fliegende Holländer) und Gurnemanz (Parsifal) oder als Hermann (Tannhäuser) in München. Im Konzert arbeitete er mit Dirigenten wie Pierre Boulez, Riccardo Chailly, Sir Colin Davis, Gustavo Dudamel, Daniele Gatti, Daniel Harding, Nikolaus Harnoncourt, Thomas Hengelbrock, Marek Janowski, Fabio Luisi, Lorin Maazel, Andris Nelsons, Marc Minkowski, Andris Nelsons, Antonio Pappano, Kirill Petrenko, Christian Thielemann und Franz Welser-Möst. Sein umfangreiches Schaffen ist auf zahlreichen CD- und DVD- Veröffentlichungen dokumentiert. 2015 wurde er zum «Kammersänger der Sächsischen Staatsoper Dresden» ernannt.

Liederabend Georg Zeppenfeld01 Dez 2021