0/0

A night at the opera-pit

Dirigent Riccardo Minasi
Orgel Mahan Esfahani
Orchestra La Scintilla

Johann Adolf Hasse
Sinfonia op. 3, Nr. 3 in D-Dur (Ouvertüre zu Cleofide)

Giuseppe Verdi
Streichquartett in e-Moll (Orchesterfassung)

Georg Friedrich Händel
Orgelkonzert op. 4, Nr. 4 in F-Dur

Giacomo Puccini
Crisantemi

Richard Wagner
Siegfried-Idyll (Orchesterfassung)

Mo, 07. Mär 2022, 19.30, 3. La Scintilla-Konzert
CHF 60
La Scintilla-Abo

Gut zu wissen

Zur Eindämmung der Covid-Pandemie hat der Bundesrat beschlossen, dass unsere Vorstellungen ab Montag, 20.12.21 nur noch mit dem 2G-Covid-Zertifikat (geimpft oder genesen) besucht werden können.

Aktuell können Karten für Vorstellungen bis Ende Februar erworben werden. Weitere Informationen zum Verkauf von Einzelkarten finden Sie hier

Um sich selbst und andere zu schützen bitten wir Sie, die Schutzmassnahmen bei Ihrem Opernhausbesuch zu beachten. Wir danken Ihnen für Ihre Unterstützung.

Biografie


Riccardo Minasi, Dirigent

Riccardo Minasi

Riccardo Minasi wurde in Rom geboren. Seit 2017 ist er Chefdirigent des Mozarteum­or­ches­­ters Salzburg und seit 2022 Künstlerischer Leiter des Orchestra La Scintilla. Mit ihm erarbeitete er bisher u. a. Mo­zarts Don Giovanni und Die Entführung aus dem Serail am Opernhaus Zürich sowie zahlreiche Konzertpro­gram­me, das Album Mozart mit Juan Diego Flórez und eine CD mit Vivaldis und Verdis Vier Jahreszeiten. Eine regelmässige Zusammenarbeit verbindet ihn mit dem Hamburger Ensemble Resonanz. Von 2012 bis 2015 war er Dirigent des von ihm mitbegründeten Ensembles Il pomo d’oro. Riccardo Minasi hat u. a. Aufnahmen mit Joyce DiDo­nato, Ann Hal­lenberg und Philippe Jaroussky eingespielt. 2016 war er an vier mit dem ECHO Klassik aus­­gezeichneten Alben beteiligt, darunter Haydn-­Konzerte sowie Leonardo Vincis Catone in Utica. Als Sologeiger nahm er u.a. die Ro­sen­kranz-Sonaten von Biber auf. Minasis Auftritte zeichnen sich durch ein tiefes musikwissenschaft­liches Verständnis aus. Er war historischer Berater des Orchestre symphonique de Montréal und gab zusammen mit Maurizio Biondi 2016 die kritische Ausgabe von Bellinis Norma bei Bärenreiter heraus. Als Dirigent leitete er u.a. das Tokyo Metropolitan Symphony Orchestra, die NDR Radiophilharmonie, die Academy of Ancient Music, das Los Angeles Chamber Or­chestra sowie zahlreiche Opernorchester. Als Solist und Konzertmeister tritt er u.a. mit dem Orchestra dell’Accademia Nazionale di Santa Cecilia, der Accademia Bizantina, Il Giardino Armonico, Le Con­cert des Nations, Al Ayre Español, dem Orquesta Barroca de Sevilla und dem Orquesta Sinfónica de Madrid auf. Ausser­dem arbeitet er mit MusikerInnen wie Veronika Eberle, Bryn Terfel, Franco Fagioli, Jean-­Guihen Quey­ras, Viktoria Mul­lova, Reinhard Goebel, Luca Pianca, Chris­tophe Coin und Albrecht Mayer zusammen.

Bach Händel19 Dez 2021 Monteverdi15, 19, 22, 23, 27, 29 Jan; 10, 12, 20, 26 Feb 2022 Il turco in Italia20, 24, 27 Feb; 04 Mär 2022 A night at the opera-pit07 Mär 2022 Johann Christian Bach04 Apr 2022