0/0

Die Fledermaus

Die Geschwister Pfister im Bernhard Theater
Eine liebenswerte Abrechnung mit Johann Strauss

Musikalische Leitung Kai Tietje Inszenierung Stefan Huber Musik Zucchini Sistaz, Francesco Carpino, Kai Tietje Bühnenbild und Kostüme Heike Seidler Choreografie Danny Costello
Mit
Rolf Sommer
Tobias Bonn
Christoph Marti
Gabriela Ryffel
Max Gertsch
Katja Brauneis
Stefanie Dietrich
Alen Hodzovic

Termine & Tickets

Mai 2020

Fr

15

Mai
20.00

Die Fledermaus

Operette von Johann Strauss, Zürich-Premiere, Bernhard Theater

Sa

16

Mai
20.00

Die Fledermaus

Operette von Johann Strauss, Bernhard Theater

So

17

Mai
17.00

Die Fledermaus

Operette von Johann Strauss, Bernhard Theater

Do

21

Mai
20.00

Die Fledermaus

Operette von Johann Strauss, Bernhard Theater

Fr

22

Mai
20.00

Die Fledermaus

Operette von Johann Strauss, Bernhard Theater

Sa

23

Mai
20.00

Die Fledermaus

Operette von Johann Strauss, Bernhard Theater

So

24

Mai
17.00

Die Fledermaus

Operette von Johann Strauss, Bernhard Theater

Mi

27

Mai
20.00

Die Fledermaus

Operette von Johann Strauss, Bernhard Theater

Do

28

Mai
20.00

Die Fledermaus

Operette von Johann Strauss, Bernhard Theater

Fr

29

Mai
20.00

Die Fledermaus

Operette von Johann Strauss, Bernhard Theater

Juni 2020

Mi

03

Jun
20.00

Die Fledermaus

Operette von Johann Strauss, Bernhard Theater

Do

04

Jun
20.00

Die Fledermaus

Operette von Johann Strauss, Bernhard Theater

Fr

05

Jun
20.00

Die Fledermaus

Operette von Johann Strauss, Bernhard Theater

Sa

06

Jun
20.00

Die Fledermaus

Operette von Johann Strauss, Bernhard Theater

So

07

Jun
17.00

Die Fledermaus

Operette von Johann Strauss, Bernhard Theater

Mi

10

Jun
20.00

Die Fledermaus

Operette von Johann Strauss, Bernhard Theater

Do

11

Jun
20.00

Die Fledermaus

Operette von Johann Strauss, Bernhard Theater

Fr

12

Jun
20.00

Die Fledermaus

Operette von Johann Strauss, Bernhard Theater

Sa

13

Jun
20.00

Die Fledermaus

Operette von Johann Strauss, Bernhard Theater

So

14

Jun
17.00

Die Fledermaus

Operette von Johann Strauss, Bernhard Theater

Gut zu wissen

Kurzgefasst

Die Fledermaus

Kurzgefasst

Die Fledermaus

Fotogalerie

 

Szenenbilder «Die Fledermaus»

Biografien


Kai Tietje, Musikalische Leitung / Musik

Kai Tietje

Kai Tietje studierte Dirigieren in Düsseldorf nachdem er dort als Ton- und Bild-Ingenieur diplomiert wurde. Am Musiktheater in Gelsenkirchen war er als Kapellmeister für die Einstudierung von Opern, Operetten und Musicals (u.a. Crazy For You, Barbier von Sevilla, Strike Up The Band, Die Fledermaus, Anything Goes, Nullvier) verantwortlich. 2008-2010 war er Studienleiter am Theater Nordhausen und leitete am Staatstheater Nürnberg die Musicals Silk Stockings und Sweet Charity, am Theater Dortmund Evita und am Staatstheater Kassel South Pacific. 2010–2012 dirigierte er bei den Vereinigten Bühnen Wien u.a. Tanz der Vampire, Ich war noch niemals in New York und Sister Act. 2012 leitete er Anatevka bei den Festspielen in Bad Hersfeld und Sunset Boulevard am Theater Hof. Von 2012–2015 war er Kapellmeister und Musikalischer Leiter der Musicalsparte am Landestheater Linz und war dort für Produktionen wie Die Hexen von Eastwick, Les Misérables, Honk, Showboat, Seven In Heaven, Company, Tommy, Next To Normal verantwortlich. Seit 2014 ist er ständiger Gastdirigent an der Komischen Oper Berlin, wo er Clivia, Arizona Lady, Heute Nacht oder nie und Roxy und ihr Wunderteam dirigierte. Kai Tietje schreibt viele Stückbearbeitungen und Orchester-Arrangements, so z.B. in Zusammenarbeit mit Stefan Huber die Neufassung der Dostal-Operette Clivia, das Compilation-Musical Io senza te (Theater 11, Zürich), mit Peter Lund eine Neufassung der Benatzky-Operette Axel an der Himmelstür für die Volksoper Wien und zuletzt am Theater Basel den Friedrich Holländer-Abend Spuk in der Villa Stern.

Die Fledermaus16, 17, 21, 22, 23, 24, 27, 28, 29 Mai; 03, 04, 05, 06, 07, 10, 11, 12, 13, 14 Jun 2020


Stefan Huber, Inszenierung

Stefan Huber

Stefan Huber wurde in Zürich geboren und an der Hochschule für Musik und Theater in Bern zum Schauspieler ausgebildet. Bereits während seines Studiums wurde er für die Rolle des Tony in West Side Story ans Pfalztheater Kaiserslautern verpflichtet. Sein erstes Fest-Engagement führte ihn für drei Jahre ans Stadttheater Aachen. Dort spielte er neben vielen anderen Rollen den Oswald in Ibsens Gespenster und die Titelrolle in Shakespeares Hamlet. Sein Debut als Regisseur gab Stefan Huber mit dem Musical Linie 1, darauf folgten u.a. Klassiker wie Anatevka, Cabaret, La Cage aux Folles, Kiss Me, Kate, My Fair Lady, West Side Story, Evita, die Schweizer Erstaufführungen von Grease und Andrew Lloyd Webbers Aspects Of Love sowie die deutschsprachigen Erstaufführungen von Victor/Victoria und Gershwins Crazy For You, jeweils in eigener Übersetzung. Mehrere Jahre arbeitete er zudem für das Schweizer Fernsehen. Über 30 Folgen der beliebten Sitcom-Serien Fascht e Familie, Mannezimmer und Fertig Lustig entstanden unter seiner Regie. Einen Namen als Regisseur, Stückentwickler und Autor neuer Schweizer Musicals machte sich Huber mit den Uraufführungen von Heidi 1 + 2, Die Schweizermacher, Gotthelf und Io Senza Te. Ein Grosserfolg war Hubers Neuinszenierung von Nico Dostals Operette Clivia an der Komischen Oper Berlin mit den Geschwistern Pfister, mit denen er wiederholt zusammenarbeitet. Gemeinsam entstanden auch die beiden Operetten Ball im Savoy und Die Rache der Fledermaus, die beide vom BR Klassik mit dem «Operettenfrosch» prämiert wurden. Seine Inszenierung des Transgender-Musicals Coco für das Konzert Theater Bern wurde zum Schweizer Theatertreffen 2019 eingeladen.

Die Fledermaus16, 17, 21, 22, 23, 24, 27, 28, 29 Mai; 03, 04, 05, 06, 07, 10, 11, 12, 13, 14 Jun 2020