0/0

Hexe Hillary geht in die Oper

Musiktheater von Peter Lund
Bearbeitung von Anja Horst

Für Operneinsteiger:innen ab 5 Jahren

Inszenierung und Ausstattung Anja Horst Lichtgestaltung Dino Strucken Musikalische Leitung Fernando Martín-Peñasco
Hexe Hillary
Maria Bellacanta
Riccardo Mangiatroppo Suonabene

Die kleine Hexe Hillary gewinnt im Radio zwei Karten für die Oper. Mächtig stolz ist sie auf ihren Gewinn – bis ihr klar wird, dass sie gar keine Ahnung hat, was das ist: Oper. Und als der Gewinn eintrifft, ist die Enttäuschung perfekt: Zwei langweilige Papierschnipsel hält sie in der Hand. Aber so leicht lässt sie sich nicht abspeisen! Da sie die Papierschnipsel nun einmal gewonnen hat, will sie auch wissen, was es damit auf sich hat. Das Lexikon Die kleine Hexe von A bis Z gibt Auskunft: «Oper ist Theater, wo alle nur singen.» Das kann nur ein Fluch sein – wer singt schon freiwillig?! Natürlich kann sie es nicht lassen, den Hexenspruch, den sie für den Singfluch hält, auch gleich auszuprobieren. Doch offensichtlich geht etwas schief: Wie aus dem Boden gezaubert taucht Maria Bellacanta auf, eidgenössisch diplomierte Hexe und – Opernsängerin. Mit ihr zusammen entdeckt Hillary die Welt der Oper und erfährt, dass man Gefühle mit Musik oft viel genauer ausdrücken kann als mit noch so vielen Worten.

In der Aufführung erklingen unter anderem Ausschnitte aus Humperdincks Hänsel und Gretel, Mozarts Die Zauberflöte und Gounods Faust.

In deutscher Sprache. Dauer ca. 45 Min.

Vergangene Termine

September 2022

Sa

24

Sep
17.00

Hexe Hillary geht in die Oper

Für Operneinsteiger:innen ab 5 Jahren, Studiobühne

So

25

Sep
14.00

Hexe Hillary geht in die Oper

Für Operneinsteiger:innen ab 5 Jahren, Studiobühne

Mi

28

Sep
15.00

Hexe Hillary geht in die Oper

Für Operneinsteiger:innen ab 5 Jahren, Studiobühne

Oktober 2022

Sa

01

Okt
15.00

Hexe Hillary geht in die Oper

Für Operneinsteiger:innen ab 5 Jahren, Studiobühne

November 2022

Di

08

Nov
10.30

Hexe Hillary geht in die Oper

Für Operneinsteiger:innen ab 5 Jahren, Studiobühne

Mi

09

Nov
15.00

Hexe Hillary geht in die Oper

Für Operneinsteiger:innen ab 5 Jahren, Studiobühne

Sa

12

Nov
14.00

Hexe Hillary geht in die Oper

Für Operneinsteiger:innen ab 5 Jahren, Studiobühne

So

13

Nov
14.00

Hexe Hillary geht in die Oper

Für Operneinsteiger:innen ab 5 Jahren, Studiobühne

Mo

14

Nov
10.30

Hexe Hillary geht in die Oper

Für Operneinsteiger:innen ab 5 Jahren
Keine Tickets erhältlichStudiobühne

Dezember 2022

Di

20

Dez
10.30

Hexe Hillary geht in die Oper

Für Operneinsteiger:innen ab 5 Jahren, Studiobühne

Mi

21

Dez
10.30

Hexe Hillary geht in die Oper

Für Operneinsteiger:innen ab 5 Jahren, Studiobühne

Do

22

Dez
10.30

Hexe Hillary geht in die Oper

Für Operneinsteiger:innen ab 5 Jahren, Studiobühne

Mo

26

Dez
15.00

Hexe Hillary geht in die Oper

Für Operneinsteiger:innen ab 5 Jahren, Studiobühne

Mi

28

Dez
15.00

Hexe Hillary geht in die Oper

Für Operneinsteiger:innen ab 5 Jahren, Studiobühne

Fr

30

Dez
15.00

Hexe Hillary geht in die Oper

Für Operneinsteiger:innen ab 5 Jahren, Studiobühne

Sa

31

Dez
15.00

Hexe Hillary geht in die Oper

Für Operneinsteiger:innen ab 5 Jahren, Studiobühne

Biografien


Anja Horst, Inszenierung und Ausstattung

Anja Horst

Anja Horst, geboren in Solingen, studierte Theaterwissenschaft, Psychologie und Geschichte in Erlangen. 1995 begann sie als Regieassistentin am Schauspiel des Theaters St. Gallen und übernahm hier zwei Jahre später die Leitung des Kinder- und Jugendtheaters und die künstlerische Leitung des internationalen Kinder- und Jungendtheaterfestivals «Triangel». Neben ihrer Leitungsfunktion am Theater St. Gallen inszenierte Anja Horst in Berlin, Bern und am Theater Basel. Vor allem mit ihren Opernbearbeitungen schuf sie musikalische Formen, die ein junges Publikum erreichten. 2005 wechselte sie ans Landestheater Eisenach und baute mit dem «Jungen Theater» eine neue Sparte auf. Dort realisierte sie unter anderem ungewöhnliche Theaterprojekte mit Schauspieler:innen in Zusammenarbeit mit Menschen mit Beeinträchtigung. Ab 2008 war Anja Horst als freischaffende Regisseurin und Dramaturgin sowie als Gastdozentin an der Hochschule für Schauspielkunst «Ernst Busch» in Berlin tätig. Im September 2009 inszenierte sie La bohème im Hochhaus, ein innovatives Opernereignis des Schweizer Fernsehens, in Koproduktion mit Arte, TSR und RSI. Ergänzend zu ihrem Theaterschaffen absolvierte Anja Horst eine Ausbildung zur Mediatorin. Seit der Spielzeit 2016/17 ist sie als Schauspieldramaturgin und Leiterin der Formate «jung» und «mit» am Theater St. Gallen engagiert.

Hexe Hillary geht in die Oper30 Sep; 01, 04, 07 Okt; 18, 19, 22, 25, 26 Nov; 16, 17, 20 Dez 2023


Fernando Martín-Peñasco, Musikalische Leitung / Riccardo Mangiatroppo Suonabene

Fernando Martín-Peñasco

Der Pianist Fernando Martín-Peñasco stammt aus Spanien und studierte an der Guildhall School of Music and Drama in London. Anschliessend setzte er seine Ausbildung in Korrepetition an der Hochschule für Musik «Hanns Eisler» in Berlin fort. Zudem besuchte er Meisterkurse bei Sir Donald Runnicles und Alexander Merzyn. Er war Korrepetitor bei verschiedenen Meisterkursen für junge Sänger:innen sowie bei Opern- und Musical-Produktionen wie La bohème, Les Contes d’Hoffmann, Madama Butterfly und Trouble in Tahiti. 2020 war er Korrepetitor bei der Produktion von Carmen am Staatstheater Cottbus. Während seinem Studium gewann er verschiedene Preise, u.a. 2015 den Guildhall School of Music and Drama Beethoven Preis und 2016 den 3. Preis der Beethoven Piano Society of Europe, in Folge dessen er ein Rezital in der St Martin-in-the-Fields Kirche in London gab. Seit der Spielzeit 2021/22 ist er Mitglied des Internationalen Opernstudios Zürich.



Nicole Tobler, Hexe Hillary

Nicole Tobler

Nicole Tobler ist Drehbuchautorin und Schauspielerin. Sie studierte an der renommierten Hochschule für Film und Fernsehen «Konrad Wolf» in Potsdam-Babelsberg und erhielt ihr Diplom mit Auszeichnung. Festengagements führten sie ans Theater St. Gallen und an das Theater Aachen, Gastengagements an das Theater Konstanz, Theater Basel und das Opernhaus Zürich. Seit 2008 ist sie freischaffend als Schauspielerin, Sprecherin und Regisseurin tätig. Seit ihrem Masterabschluss in Drehbuch an der Zürcher Hochschule der Künste entwickelt sie für das SRF als Co-Autorin eine Serie. Für eine weitere Serienentwicklung als Creator erhielt sie 2022 eine Förderung der Zürcher Filmstiftung.

Hexe Hillary geht in die Oper16, 17, 20 Dez 2023


Ann-Kathrin Niemczyk, Maria Bellacanta

Ann-Kathrin Niemczyk

Ann-Kathrin Niemczyk studierte Konzert- und Operngesang an der Hochschule für Musik Detmold bei Markus Köhler. Sie war Stipendiatin der Detmolder Sommerakademie, Preisträgerin des Gesangswettbewerbs an der Kammeroper Schloss Rheinsberg 2019 sowie Gewinnerin in allen Kategorien des Giulio Perotti Wettbewerbs. 2021 wurden ihr erste Preise bei der International Nomea Competition, beim Internationalen Brahms Lied Wettbewerb und beim Internationalen Iris Adami Corradetti Concorso verliehen. Nach dem Gewinn des Preises der drei Opernhäuser Berlins beim Bundeswettbewerb Gesang 2023 erlangte die Sopranistin gleich vier Auszeichnungen beim Tenor Viñas Wettbewerb. Im Sommer 2022 sang sie bei den Salzburger Festspielen das Blumenmädchen in Parsifal und Alisa in Lucia di Lammermoor. Seit der Spielzeit 2022/23 ist sie Mitglied des IOS am Opernhaus Zürich und sang 22/23 u.a. die Erste Dame in der Zauberflöte; in der laufenden Spielzeit singt sie Maria Bellacanta in Hexe Hillary geht in die Oper sowie Ortlinde in Die Walküre.

Die lustige Witwe11, 14, 16, 18, 20, 25 Feb; 01, 05, 07, 10, 12, 14 Mär 2024 Die Walküre05, 20 Mai 2024 Macbeth17, 21, 25, 28 Nov; 01 Dez 2023 Hexe Hillary geht in die Oper30 Sep; 19, 26 Nov; 17, 20 Dez 2023 Lucia di Lammermoor20, 24, 29 Sep; 06, 16, 26 Okt 2024


Alina Adamski, Maria Bellacanta

Alina Adamski

Alina Adamski stammt aus Polen und studierte an der Musikakademie Łódź sowie am Konservatorium in Rovigo. Sie war Mitglied der Opernakademie an der Oper Warschau. Als Teilnehmerin des Young Singers Project sang sie bei den Salzburger Festspielen 2017 Frau Silberklang in Der Schauspieldirektor für Kinder. Von 2017 bis 2019 war Alina Adamski Mitglied des Internationalen Opernstudios in Zürich. Hier war sie u.a. als Atala (Häuptling Abendwind), Sandrina (La finta giardiniera), Maria Bellacanta (Hexe Hillary geht in die Oper), Rumpelwicht (Ronja Räubertochter), Amanda (Le Grand Macabre) und in der Uraufführung Last Call von Michael Pelzel zu erleben. Bei den Salzburger Festspielen 2019 sang sie in Adriana Lecouvreur an der Seite von Anna Netrebko. Die Königin der Nacht (Die Zauberflöte) interpretierte sie in Poznan und Warschau. Jüngst war sie ausserdem als Lise in Paradiese von Gerd Kühr an der Oper in Leipzig zu erleben, als die Königin und erste Frauenstimme in Verurteilung des Lukullus an der Staatsoper in Stuttgart, als Gilda (Rigoletto) an der Oper Halle und als die Stimme des Waldvogels (Siegfried) an der Oper Leipzig.

In 80 Tagen um die Welt22 Nov; 01, 14 Dez 2024; 02, 12, 14 Jan 2025