0/0

Bach Mozart

Johann Christian Bach
Sinfonie G-Dur, op. 3 Nr. 6

Carl Philipp Emanuel Bach
Klavierkonzert C-Dur, Wq. 20, H.423

Carl Philipp Emanuel Bach
Sinfonie Es-Dur, Wq. 179, H. 654

Wolfgang Amadeus Mozart
Klavierkonzert KV 271 «Jenamy»

Dear audience, the quarantine situation has led to the fact that our conductor and soloist of the 1st La Scintilla concert on Monday, December 6, 2021, cannot and will not be allowed to perform. Kristian Bezuidenhout deeply regrets the situation. In order to be able to continue to perform the concert, the Orchestra La Scintilla and the Opernhaus Zürich have decided to transfer the solo parts to Els Biesemans. The direction will be taken over by our concertmaster Ada Pesch.

Past performances

December 2021

Mon

06

Dec
19.30

Bach Mozart

1. La Scintilla-Concert, La Scintilla subscription

Good to know

From Friday, 1 April, the mandatory wearing of masks will no longer be required for the public at all performances and events at the Opernhaus Zürich. You can find more information here.

Abstract

Bach Mozart

Abstract

Bach Mozart

Biographies


Ada Pesch, Musical director

Ada Pesch

In Cleveland (USA) geboren, begann Ada Pesch im Alter von sechs Jahren mit dem Violinunterricht. Sie studierte u.a. bei Josef Gingold, Arthur Grumiaux und György Sebök. Seit 1990 ist sie Erste Konzertmeisterin des Orchesters der Oper Zürich. Mit Mitgliedern des Orchesters der Oper Zürich hat sie 1996 das «Orchestra La Scintilla» gegründet, das sich ganz auf historische Instrumente spezialisiert hat und zusammen mit Pionieren wie Nikolaus Harnoncourt, William Christie und Marc Minkowski die historische Aufführungspraxis pflegt. Unter der Leitung von Ada Pesch begleitete das «Orchestra La Scintilla» viele Konzerte und Opernaufführungen mit Cecilia Bartoli. 2004 gründete die Geigerin im Schweizer Ferienort Ernen die «Barockmusikwoche Ernen» und ist seither deren künstlerische Leiterin.

Bach Mozart06 Dec 2021


Els Biesemans, Hammerklavier

Els Biesemans

Els Biesemans ist Pianistin, Organistin, Kammermusikerin, Initiantin und Leiterin des Zürcher Fortepiano Festivals «Flügelschläge». Nach dem Studium am Lemmens-Institut in Leuven in Klavier, Orgel und Kammermusik spezialisierte sie sich an der Schola Cantorum Basiliensis in der Tastenvielfalt des 18. und 19. Jahrhunderts. Mit einem vom Mittelalter bis zur Moderne reichenden Repertoire erspielte sich Els Biesemans zahlreiche internationale Auszeichnungen. Die 1978 in Antwerpen geborene Künstlerin ist Preisträgerin internationaler Wettbewerbe in Brügge, Paris, Prag, Tokio und Montréal. Sie gewann den Ciurlionis-Wettbewerb in Vilnius und den Arp-Schnitger-Preis in Bremen. Als Pianistin, Organistin, Kammermusikpartnerin gastiert sie in den Philharmonien Berlin und Essen, in der Tonhalle Zürich, in der Salle Philharmonique de Liège, im BOZAR und AMUZ in Brüssel und Antwerpen, im Palacio Euskalduna von Bilbao, in der Philharmonie Ekaterinburg und Omsk, in der Maison de Radio France in Paris. Regelmässig tritt sie am Musikfest Bremen, Bach-Festival Montréal, Mozartfest Würzburg, Bachfest Leipzig, im Festival des Forêts in Compiègne und in den Concerti der Accademia Bartolomeo Cristofori in Florenz auf. Zu ihren künstlerischen Partnern gehören der Cellist Pieter Wispelwey, die Sänger Julian Prégardien, Andreas Wolf und Christian Immler, die Schauspielerin Mona Petri, Andrea Marcon mit dem Orchester «La Cetra» und das Orchester Capriccio Basel.

Bach Mozart06 Dec 2021