0/0

Bach Mozart

Dirigent, Cembalo und Hammerklavier Kristian Bezuidenhout
Orchestra La Scintilla

Johann Christian Bach
Sinfonie G-Dur

Carl Philipp Emanuel Bach
Klavierkonzert C-Dur

Carl Philipp Emanuel Bach
Sinfonie F-Dur

Wolfgang Amadeus Mozart
Klavierkonzert KV 271 «Jenamy»

Mo, 06. Dez 2021, 19.30, 1. La Scintilla-Konzert
CHF 60
La Scintilla-Abo

Weitere Informationen zu den Terminen

Vorstellungsinfo

Wenn Carl Philipp Emanuel Bach das Wort «Clavier» gebrauchte, so meinte er damit sämtliche Tasteninstrumente seiner Zeit, darunter auch das Cembalo oder das im 18. Jahrhundert entwickelte Hammerklavier. Einer der gefragtesten Pianisten der Gegenwart, der auf diesen historischen Instrumenten und dem modernen Flügel gleichermassen versiert ist, ist Kristian Bezuidenhout. Der gebürtige Südafrikaner konzertiert heute sowohl mit den bedeutendsten Alte-Musik-Ensembles als auch mit modernen Sinfonieorchestern. Er hat Mozarts Solo-Klavierwerk mustergültig eingespielt und ist überdies Künstlerischer Leiter des Freiburger Barockorchesters. Zusammen mit dem Orchestra La Scintilla tritt er nun erstmals im Opernhaus Zürich auf und spielt dabei ein Klavierkonzert von Carl Philipp Emanuel Bach am Cembalo sowie Mozarts Es-Dur-Klavierkonzert «Jenamy» am Hammerklavier. Zwei sinfonische Werke der Bach-Söhne Carl Philipp Emanuel und Johann Christian, deren Musik grossen Einfluss auf Mozart hatte, ergänzen das Programm.

Gut zu wissen

Aktuell können Karten für Vorstellungen bis Ende Oktober erworben werden. Weitere Informationen zum Verkauf von Einzelkarten finden Sie hier. Informationen zu den Abo-Serien in der Saison 2021/22 finden Sie hier.

Um sich selbst und andere zu schützen bitten wir Sie, die Schutzmassnahmen bei Ihrem Opernhausbesuch zu beachten. Wir danken Ihnen für Ihre Unterstützung.

Kurzgefasst

Bach Mozart

Kurzgefasst

Bach Mozart

Biografie


Kristian Bezuidenhout, Dirigent, Cembalo und Hammerklavier

Kristian Bezuidenhout

Kristian Bezuidenhout ist einer der bemerkenswertesten Pianisten der Gegenwart, der auf dem Hammerklavier, dem Cembalo und dem modernen Konzertflügel gleichermassen versiert ist. Er wurde 1979 in Südafrika geboren, studierte in Australien sowie an der Eastman School of Music in New York und lebt heute in London. Im Alter von 21 Jahren erregte er international Aufsehen, als er den Ersten Preis und den Publikumspreis beim renommierten Brügger Fortepiano-Wettbewerb gewann. Kristian Bezuidenhout ist Künstlerischer Leiter des Freiburger Barockorchesters und Erster Gastdirigent des English Concert. Zudem gastiert er mit weltweit führenden Orchestern und Ensembles wie Les Arts Florissants, dem Orchestra of the Age of Enlightenment, dem Orchestre des Champs-Élysées, dem Concertgebouworkest, dem Chicago Symphony Orchestra und dem Gewandhausorchester Leipzig. Vom Instrument aus leitete er das Orchestra of the Eighteenth Century, Concerto Copenhagen, das Alte-Musik-Ensemble Tafelmusik, Collegium Vocale Gent, Juilliard415 sowie die Potsdamer Kammerakademie und brachte mit dem Dunedin Consort Bachs Matthäus-Passion zur Aufführung. Darüber hinaus trat Kristian Bezuidenhout mit renommierten Künstlerinnen und Künstlern wie John Eliot Gardiner, Philippe Herreweghe, William Christie, Frans Brüggen, Trevor Pinnock, Giovanni Antonini, Jean-Guihen Queyras, Isabelle Faust, Alina Ibragimova, Carolyn Sampson, Anne Sofie von Otter, Mark Padmore und Matthias Goerne auf. Kristian Bezuidenhouts Diskografie umfasst Einspielungen der gesamten Klaviermusik von Mozart sowie u.a. Schuberts Winterreise mit Mark Padmore, Bachs Sonaten für Violine und Cembalo mit Isabelle Faust und eine Aufnahme von Haydns Klaviersonaten.

Bach Mozart06 Dez 2021