0/0

Bernstein Copland Sibelius

Music Direction Yutaka Sado

Leonard Bernstein
Divertimento for Orchestra

Aaron Copland
Clarinet Concerto

Jean Sibelius
Symphony No. 2 in D Major, Op. 43

Introduction 45 min before the performance.

Sun, 23. Apr 2023, 11.15, 5. Philharmonic Concert
Price P
Concert subscription

Biographies


Yutaka Sado, Music Direction

Yutaka Sado

Yutaka Sado, in Kyoto geboren, war 1993 bis 2010 Chefdirigent des Orchestre Lamoureux in Paris. 2010 gab er in Turin sein italienisches Operndebüt mit Peter Grimes von Benjamin Britten in einer Inszenierung von Willy Decker. Seit 2005 ist er Künstlerischer Direktor des Hyogo Performing Arts Center und Chefdirigent des PAC-Orchesters. 2003 gründete er das Super Kids Orchestra, das die talentiertesten Schulkinder der Unter- und Mittelstufe aus ganz Japan im Rahmen eines Musikerziehungsprogramms fördert. Seit 2003 ist er ausserdem Chefdirigent des Siena Wind Orchestra. Seit der Spielzeit 2015/16 ist er Chefdirigent des Tonkünstler-Orchesters. Anlässlich der Eröffnung des 10. Grafenegg Festivals im August 2016 wurde sein Vertrag bei den Tonkünstlern bis zum Sommer 2022 verlängert. Er arbeitete zudem mit den Berliner Philharmonikern, dem Deutschen Symphonie-Orchester, dem Konzerthausorchester Berlin, dem Bayerischen Staatsorchester in München, den Rundfunksinfonieorchestern des BR, NDR, SWR und WDR sowie dem Orchestre de la Suisse- Romande, dem London Symphony und dem London Philharmonic Orchestra, dem BBC Philharmonic, dem Orchestre de Paris und dem Orchestre Philharmonique de Radio France. Er gewann Dirigierpreise wie 1989 den Grand Prix des 39. «Concours international de jeunes chefs d'orchestre» und 1995 den Grand Prix des Leonard Bernstein Jerusalem International Music Competition. Seine enge Verbundenheit zu Leonard Bernstein führte ihn als «Conductor in Residence» zu dessen Pacific Music Festival in Sapporo.

Bernstein Copland Sibelius23 Apr 2023


Robert Pickup, Solo clarinet

Robert Pickup

Der Klarinettist Robert Pickup wurde in Grossbritannien geboren und übersiedelte im Alter von neun Jahren mit seinen Eltern nach Südafrika. Dort studierte er Klarinette bei Herbert Klein und Mario Trinchero und erwarb neben dem Klarinettendiplom auch den „Bachelor of Music“ (Musikwissenschaft) an der Universität von Südafrika. Er war stellvertretender Solo-Klarinettist des Sinfonieorchesters der South African Broadcasting Corporation und Tenor im SABC Kammerchor und trat 1994 als Klarinettist und Sänger bei Nelson Mandelas Einführung auf. Weitere Studien führten ihn zu Thomas Friedli nach Genf, wo ihm 1998 am Conservatoire de Musique ein erster Preis und das Solisten-Diplom verliehen wurden. Er ist mehrfacher Preisträger von Musikwettbewerben und gewann 1995 den Young Artist Award der International Clarinet Society und 1997 den ersten Preis im Swiss Concours National d’Exécution Musicale. Robert Pickup war stellvertretender Solo-Klarinettist des Brabants Orkest Eindhoven, bevor er 1999 als Solo-Klarinettist ins Orchester der Oper Zürich engagiert wurde. Als Gast hat er u.a. mit dem City of Birmingham Symphony Orchestra, dem Koninklijk Concertgebouworkest und dem Concentus Musicus Wien gespielt. Er widmet sich mit Begeisterung der Kammermusik mit La Scintilla dei Fiati und dem Labyrinth Ensemble.

Bernstein Copland Sibelius23 Apr 2023